1289 Teilnehmer beim Innenhafenlauf Duisburg

19.08.2013 - 14:53 Uhr

Mit 1289 Teilnehmern und unzähligen Besuchern war der diesjährige “Hitachi Innenhafenlauf Duisburg” nicht nur aus Sicht des Veranstalters, der Leichtathletikabteilung des Duisburger Traditionsvereins Eintracht Duisburg 1848, ein voller Erfolg, es wurde auch der bisherige Melderekord aus dem Jahr 2009 (1260) überboten.

Die Zutaten: sommerliche Temperaturen, ein Mix aus Sonne und Wolken, sowie ein leicht böiger Wind, gepaart mit einem üppigen Rahmenprogramm, veranlassten über 200 Läuferinnen und Läufern spontan den Weg in den Duisburger Innenhafen zu finden, um mit einer Nachmeldung das Ticket zu einer der schönsten Stadtläufe der weiteren Region zu lösen. 1071 Athleten hatten sich ja bereits vorangemeldet und sich damit einen Startplatz gesichert.

Große Teilnehmerfelder bei den Läufen über 5 Km (490 Teilnehmer) und 10 Km (562 Teilnehmer), sorgten gerade bei den Starts für einiges Gedränge, welches aber erfahrene Ausdauersportler auch von anderen Laufveranstaltungen kennen und für eine unvergleichliche Stimmung vor den jeweiligen Starts sorgten.

Bestens organisiert mit 3 Wasserstellen und 2 Läuferduschen wurden dann die zahlreichen Läufer auf die Strecken unterschiedlicher Länge geschickt, während die Wartenden sich die Zeit mit dem abwechslungsreichen Rahmenprogramm vertrieben.



“1289 Teilnehmer und das mitten in den NRW-Ferien zeigt das der Hitachi-Innenhafenlauf ein fester Bestandteil im Laufkalender vieler Sportler geworden ist. Wir haben mit unserem Volkslauf mit Volksfestcharakter etwas tolles geschaffen, das seinesgleichen sucht und darauf sind wir und unseren zahlreichen ehrenamtlichen Helfer richtig stolz”, so der Abteilungsleiter der Eintracht Leichtathleten, Klaus Waschkowitz.

Stolz durften aber auch die Aktiven auf ihre gezeigten Leistungen sein, denn bereits der erste Lauf zeigte das die “Walker” flott unterwegs sind. Mit einer Siegerzeit von 28:29 Minuten umrundete Toni Radau von der Viktoria Winnekendonk das Hafenbecken, der auch schon im letzten Jahr als Sieger auf das Treppchen durfte.

Kurze Zeit später zeigten die Kleinsten das wohl in einigen Jahren mit ihnen zu rechnen sein wird. Über die 550 Meter starteten die “Bambinis” und waren schnell wieder im Ziel. Angeführt von den Siegern Len Deckers (vereinslos) in 2:10 Minuten und Noah Candir (vereinslos) in 2:25 Minuten, trudelten nach und nach die Nachwuchshoffnungen in die Arme ihrer Eltern.

Den Schülerlauf über 1230 Meter entschied der für den Lauf-Club-Duisburg antretende Marcel Hausburg in 4:19 Minuten für sich. Erste bei den Schülerinnen wurde Rebecca Pachur von der Eintracht Duisburg in 4:56 Minuten.

Voll wurde es dann zum Start über die 5000 Meter. 490 Aktive hatten gemeldet und sorgten für eine tolle Laufatmosphäre. In der Damenkonkurrenz entschied Anna-Lina Dahlbeck vom “Bunert-Running-Team” Kleve in guten 18:13 Minuten vor Jutta Guerndt von “Hitachi Power Europe”, die in 20:31 Minuten ins Ziel kam, das Rennen. Bei den Herren siegte Christoph Verhalen, ebenfalls vom “Bunert-Running-Team” Kleve in 16:16 Minuten vor Roman Schulte – Zurhausen von der “Ausdauerschule Bunert” in 16:26 Minuten.

Den 10 km Hauptlauf entschied Karsten Kruck vom “Ausdauer-Sport-Verein Duisburg” in guten 33:35 Minuten für sich, gefolgt von Fernando Concua von der “LG Alpen”, der in 35:02 Minuten das Ziel erreichte.

Schnellste Dame über die 10 km war Anika Vössing von der “LAV Oberhausen” in 37:01 Minuten, gefolgt von Claudia Rei vom “TuS 08 Lintorf”, die in 42:48 Minuten den Applaus der zahlreichen Zuschauer empfing.

Nach der Siegerehrung und der Vergabe der Tombolapreise entspannten die noch zahlreichen Gäste bei flotter Musik von DJ Pete und genossen den herrlichen Sommerabend in einem der wohl attraktivsten Stadtquartiere der weiteren Region, dem Duisburger Innenhafen.

  • Neues Fußgängerleitsystem für Duisburg

    Die Gliederung des Plans in vier Stadtquartiere, denen je eine Farbe zugeordnet ist, vereinfacht die Orientierung. Der Innenhafen ist blau hinterlegt, die City gelb, die Altstadt sandfarben und das Dellviertel grün.

  • NRW-Ministerpräsident Armin Laschet eröffnet Ausstellung

    Seine erste Ausstellungseröffnung als Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen führt ihn nach Duisburg: Am 21. September 2017 eröffnet Armin Laschet im MKM Museum Küppersmühle „Das Prinzip Landschaft“.