alltours blickt auf erfolgreiche Wintersaison zurück

08.03.2017

alltours zieht eine positive Zwischenbilanz der Wintersaison 2016/2017. Zu Beginn der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin sagte Markus Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der alltours flugreisen gmbh: „Das Wintergeschäft liegt bei uns voll im Plan. Wir werden unser Ziel von 1,8 Prozent mehr Gästen gegenüber dem Vorjahr erreichen.“

Kanaren Gewinner der Saison – Mallorca weiterhin auf hohem Niveau

Auf den Kanaren, dem volumenstärksten Winterziel von alltours (rund 200.000 Gäste), wird ein starkes Vorjahreswachstum abermals getoppt: „Mit einem Buchungsplus von rund 8 Prozent sind die Kanaren der Gewinner der Saison. Hier trägt insbesondere unser Exklusiv-Angebot bei.“, so Daldrup.

Für die Reiseveranstalter der alltours Unternehmensgruppe hat sich Mallorca zu einem bedeutenden Winterreiseziel entwickelt. Vor allem Wellness-Urlauber und Sportbegeisterte wie etwa Radfahrer und Golfer zieht es wegen des milden Winterklimas immer häufiger auf die Baleareninsel. Nach einem Buchungszuwachs von 17 Prozent in 2015/2016 liegt Mallorca in der Gunst der alltours Gäste weiterhin auf diesem hohen Niveau.

Die umfangreiche Programmerweiterung in Portugal einschließlich Madeira beschert alltours im Winter einen Zuwachs von zurzeit 26 Prozent. Der Veranstalter hat auf Madeira insbesondere sein Angebot im oberen Marktsegment ausgebaut. Darüber hinaus wurde das Produkt um Fly&Drive- und Wander-Angebote sowie um die Nachbarinsel Porto Santo ergänzt.

Nachfrage nach Ägypten und Tunesien steigt wieder

Ägypten kann der Rückläufigkeit der vergangenen Saison erfolgreich ein Ende setzen. Die Zahl der Gäste steigt in diesem Winter prozentual hoch zweistellig. Diese Entwicklung hätte noch positiver ausfallen können. Denn die erhöhte Nachfrage konnte aufgrund eingeschränkter Flugkapazitäten nicht vollständig abgedeckt werden. Das Land entwickelt sich wieder zu einem bedeutenden Winterreiseziel. Ägypten punktet mit preiswertem Luxusurlaub, attraktiven All-inclusive-Angeboten und einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis. Insbesondere sportlich aktive Urlauber wie Golfer, Taucher oder Schnorchler finden hier optimale Bedingungen vor.

Nach Einschätzung von Markus Daldrup hat auch Tunesien die Chance, sich als Winterreiseziel wieder zu etablieren: „Die Nachfrage erholt sich spürbar. Wir verzeichnen wieder hohe Zuwachsraten“, so der alltours Chef.

Dagegen bleibt die Türkei deutlich hinter den Erwartungen zurück. Nach starken Einbrüchen im letzten Winter ist die Nachfrage weiterhin rückläufig: Das Gästeminus liegt derzeit bei über 50 Prozent. Ein ohnehin schon überragendes Preis-Leistungs-Verhältnis, das von den türkischen Hoteliers durch weitere Preissenkungen dieses Jahr erneut übertroffen wurde, bleibt als Buchungsanreiz weitestgehend wirkungslos.

Fernreisen mit enormen Wachstumsraten

Bei Fernreisen verzeichnet alltours in der laufenden Wintersaison insgesamt einen Gästezuwachs von zurzeit 29 Prozent. Mit Blick auf die einzelnen Destinationen ergibt sich jedoch ein differenziertes Bild. Mexiko, die Dominikanische Republik, Thailand und Indonesien bleiben ein Magnet für die Urlauber: Das Buchungsplus liegt im Vergleich zum Vorjahr im hohen zweistelligen Prozentbereich. In den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie im Oman ist das Gästevolumen doppelt so hoch wie in der vergangenen Wintersaison. Dort profitiert das Unternehmen von einer Verdoppelung der Hotelkapazitäten und einem starken Programmausbau mit Fokus auf die Individualisierung der Produktpalette. Über Plan liegen auch die Buchungen für die neuen Ziele Curaçao und Mauritius. „Die Nachfrage übertrifft unsere Erwartungen. Unsere Strategie, das Programm in den Fernreisezielen massiv auszubauen, geht auf“, so alltours Geschäftsführer Markus Daldrup. Kuba und Sri Lanka bleiben leicht hinter den Erwartungen zurück.

Urlaub mit individueller Anreise verzeichnet hohe Zuwächse

Großes Interesse mit 12 Prozent mehr Gästen herrscht bei alltours auch bei Ski- und Wellness-Urlaub in Mitteleuropa. Die Ziele in Polen und Tschechien, Deutschland und der Schweiz mit einem zuletzt deutlich ausgebauten Programm werden hervorragend nachgefragt. Hier verbucht der Reiseveranstalter ein zweistelliges Plus. Die Buchungen für Österreich liegen trotz der nicht optimalen Schneeverhältnisse auf Vorjahresniveau.

Urlaub und Reisen weiter hoch im Kurs

„Ein abschließender Blick auf unsere Quellmärkte Deutschland, Österreich, Schweiz und die Niederlande zeigt: Urlaub, Erholung und das persönliche Erleben von Land und Leuten üben auf viele Menschen nach wie vor eine enorme Faszination aus. Ob im Sommer oder Winter: Sie wollen auf Urlaub nicht verzichten. Die Nachfrage nach organisierten Reisen steigt. Das zeigt unsere Bilanz der auslaufenden Wintersaison anschaulich auf. Und sie deutet auf einen ebenso erfolgreichen Sommer 2017 hin“, resümiert alltours Chef Markus Daldrup.

Redaktionskontakt:
alltours flugreisen gmbh
Alexandra Hoffmann
Dreischeibenhaus 1
40211 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)2 11-54 27-7401
Fax: +49 (0)2 11-54 27-9740
E-Mail: alexandra.hoffmann@alltours.de