Brunel reagiert auf steigende Kundennachfrage

19.07.2018

Carsten Reinert, Leiter der Niederlassung in Duisburg. Foto: FotoFlexx Bianca Schmidt
Carsten Reinert, Leiter der Niederlassung in Duisburg. Foto: FotoFlexx Bianca Schmidt

Fokus des Ingenieurdienstleisters liegt auf der Ansprache spezialisierter Fachkräfte

2017 war ein durchweg positives Jahr für die Duisburger Niederlassung der Brunel GmbH: Der Ingenieurdienstleister stellte hier 43 Experten aus dem technischen Bereich ein und setzte 71 Projekte um – 16 Prozent mehr als in 2016. Bundesweit erzielte die Brunel GmbH im Vergleich zum Vorjahr einen um 3,8 Prozent gestiegenen Umsatz von 219 Mio. Euro. Zwar bedeutete das vor einem Jahr in Kraft getretene Gesetz zur Arbeitnehmerüberlassung für den Dienstleister wie auch für seine Kunden, die unter anderem aus den Branchen Energietechnik, Maschinen- und Anlagenbau, Life Sciences, IT und Elektrotechnik kommen, einen verstärkten administrativen Aufwand. Trotz dieser Herausforderung hat Brunel die enge Zusammenarbeit mit mittelständischen Betrieben sowie Konzernen weiter ausgebaut. Für das laufende Jahr erwartet Carsten Reinert, Leiter der Niederlassung in Duisburg, eine Fortsetzung dieser Entwicklung: „Die Wirtschaft in unserer Region wächst weiter und Exporte wie auch die Binnennachfrage nehmen zu. Schon 2017 vertrauten immer mehr Unternehmen auf unsere Dienstleistungen. Dies wird sich 2018 so fortsetzen.“ Allein im ersten Quartal 2018 hat der Ingenieurdienstleister in Duisburg daher bereits 15 Spezialisten eingestellt.

Brunel GmbH setzt 2018 auf eine besonders kreative Bewerberansprache
Vor dem Hintergrund des sich verschärfenden Wettbewerbs um Experten aus dem technischen Bereich stimmt diese Zahl Reinert optimistisch. Denn laut VDI Ingenieurmonitor vom Februar 2018 war der Engpass an Ingenieuren Ende 2017 in Nordrhein-Westfalen mit monatlich rund 14.260 zu besetzenden Stellen 19,7 Prozent höher als im vierten Quartal 2016*. „Brunel konnte in dieser Phase ein Einstellungsplus verzeichnen“, sagt Carsten Reinert und betont: „Wir Arbeitgeber sind gefordert, Nachwuchsingenieure wie auch spezialisierte Fachkräfte auf kreative Art anzusprechen – erstere häufig schon während ihres Studiums.“ Brunel wählt hierzu verschiedene Maßnahmen: Darunter das Sponsoring eines eigenen Teams bei der im Juni endenden, neunmonatigen Weltumseglung Volvo Ocean Race. Zudem soll die vor kurzem gestartete Partnerschaft mit dem amtierenden DTM-Champion René Rast die Kompetenzen und Karrieremöglichkeiten, die Brunel im Engineering im Allgemeinen sowie im Automotive-Bereich im Speziellen bietet, noch bekannter machen.

  • Pippi Langstrumpf kommt zur Volksbank Rhein-Ruhr

    Am Weltspartag zahlen viele Kinder ihre prall gefüllten Spardosen auf ihr eigenes Bankkonto ein. Pippi Langstrumpf bringt gleich einen ganzen Koffer gefüllt mit Goldtücken vorbei.

  • Richtfest für das Digitalkontor

    Die Bauarbeiten sind soweit fortgeschritten, dass heute in Anwesenheit von Oberbürgermeister Sören Link, Alexander Kranki, Michael Rodenbach und Ulrike Wallbott das Richtfest gefeiert wurde.

  • schauinsland stellt Sommerprogramm 2019 vor

    Mit zehn druckfrischen Katalogen läutet schauinsland-reisen den nächsten Sommer ein. Auf rund 3.000 Seiten machen Hotels mit Style, Familienanlagen und feine Sandstrände Lust auf die Planung der schönsten Zeit des Jahres.