Die schauinsland-reisen Sandburg soll die höchste Sandburg der Welt werden

10.08.2017

Der Reiseveranstalter schauinsland-reisen und Sandkünstler aus aller Welt haben sich viel vorgenommen. Ab heute wollen sie in nur drei Wochen aus rund 3.500 Tonnen Sand im Landschaftspark Duisburg-Nord die höchste Sandburg der Welt bauen. Über 15 Meter hoch soll das Bauwerk aus purem Sand werden, das den bestehenden Rekord von GUINNESS WORLD RECORDS® aus Indien überragen soll. Doch ob sich der Schweiß und die Mühe gelohnt haben, wird sich erst am 1. September entscheiden. Dann werden die Rekordrichter von GUINNESS WORLD RECORDS® aus London höchstpersönlich nachmessen und entscheiden, ob der bestehende Rekord von 14,84 Metern überboten wurde.

Die Sandburg wird im klassischen Stil mit Türmchen, Mauern und filigranen Details gestaltet werden. Zusätzlich werden verschiedene Urlaubsimpressionen — passend zur schauinsland-reisen-Urlaubswelt — die Burg zieren. Bis ins kleinste Detail werden die Motive ausgearbeitet, sodass es für große und kleine Besucher nicht nur etwas Gigantisches zu bestaunen, sondern auch viele kleine Überraschungen zum Entdecken geben wird. Doch bevor es etwas zu bewundern geben wird, werden noch einige Tonnen Sand bewegt werden müssen.

Im Verlauf der ersten Bauphase (8.8.-16.08.) wird der Sand aufgetürmt, in Holzverschalungen gepresst und mit schweren Baumaschinen verdichtet. Erst danach folgt die eigentliche Kunst: das Sandschnitzen — im Fachjargon auch Carving genannt. Stück für Stück arbeiten sich die Sandkünstler während der zweiten Bauphase von oben nach unten vor. Zum Einsatz kommt von der groben Maurerkelle bis zum feinen Skalpell fast jedes Werkzeug.

Während die Motivation der Sandkünstler eher sportlich ist, geht es dem Reiseveranstalter schauinsland-reisen in erster Linie darum den Fans von Sommer, Sonne und Sand eine kleine Auszeit vom Alltag zu ermöglichen. „Wir freuen uns, dass es endlich wieder losgeht. Natürlich möchten wir in diesem Jahr den Rekord knacken, aber noch wichtiger ist es für uns die Menschen zu begeistern und sie spüren zu lassen, dass wir unseren Claim ‚Urlaub in besten Händen’ leben — nicht nur in unseren über 40 Zielgebieten, sondern auch hier in der Heimat“, so Andreas Rüttgers, Touristikleiter bei schauinsland-reisen.

Nähere Informationen zum Weltrekordversuch sowie tagesaktuelles Bildmaterial von der Sandburg und vom Baufortschritt finden Interessierte unter www.diesandburg.de

  • Am Corputius Platz entsteht ein Museumsgarten

    Im Bereich des Innenhafens wird der Museumsgarten zu einem ca. 2.000 qm großen Klostergarten mit Heilkräutern, Wildblumen und einer Streuobstwiese umgebaut.

  • Kostenlose Führungen im MKM

    Zur neuen Wechselausstellung Bernd Koberling Werke 1963–2017 erweitert das Museum Küppersmühle sein kostenloses Führungsangebot. Bis zum 28. Januar 2018 können Besucher jeden Mittwoch, Freitag und Samstag ins Malerei-Universum des Künstlers eintauchen.

  • PKF Fasselt Schlage zeichnet Absolventen aus

    Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PKF Fasselt Schlage hat zum 17. Mal den FASSELT Förderpreis verliehen. In Anwesenheit von Oberbürgermeister Sören Link wurden sechs Absolventen der Universität Duisburg-Essen für ihre herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten geehrt.

  • 33 Länder, 5 Kontinente, 200 Restaurants

    Die Restaurant-Kette Vapiano setzt ihren Expansionskurs mit der 200. Restaurant-Eröffnung fort. Am 1. Dezember öffnete das erste Vapiano Restaurant im dänischen Kopenhagen im Tivoli, dem international bekannten Vergnügungs- und Erholungspark, seine Türen.

  • Teilsperrung der Schifferstraße

    Ab Dienstag, 5. Dezember muss eine Fahrspur der Schifferstraße zwischen Am Innenhafen und Five Boats wegen Bauarbeiten zur Vorbereitung des Neubaus The Curve gesperrt werden.