Durch Lachgas ohne Angst zum Zahnarzt

Foto: Baldus Medizintechnik GmbH
Foto: Baldus Medizintechnik GmbH

Ab sofort bietet die Zahnarztpraxis Hopp am Innenhafen seinen Patienten eine sehr beliebte Behandlungsmethode zum sicheren Abbau von Behandlungsstress bei Zahnbehandlungen an.

Lachgas (oder Stickoxydul, chem.: N2O) wird schon seit 150 Jahren in der Medizin eingesetzt. Es wirkt angstlösend, beruhigend und schmerzlindernd. In genauer Dosierung mit reinem Sauerstoff gemischt lässt sich die Tiefe der Wirkung (Sedierung) sehr präzise einstellen. Und das bei vollem Bewusstsein und Wohlbefinden. Das hat den Vorteil, dass der Patient die Tiefe der Sedierung jederzeit mitbestimmen kann und keinen Kontrollverlust hinnehmen muss, wie z.B. bei der Vollnarkose.

Das Lachgas wird über eine spezielle Nasenmaske inhaliert. Nach der Behandlung wird es wieder vollständig über die Lunge ausgeatmet. Nach einer Inhalation mit reinem Sauerstoff und einer Wartezeit von ca. 15 min ist das Lachgas vollständig aus dem Körper und der Lunge entfernt und die Wirkung beendet. Danach ist der Patient wieder uneingeschränkt verkehrstüchtig. (Insofern keine sonstigen Beeinträchtigungen bestehen.)

Lachgas ist für Erwachsene und Kinder geeignet. Es hilft außerdem bei Patienten mit starkem Würgereiz.

• Schonende Beruhigung in kurzer Zeit!

• Reduziertes Schmerzempfinden!

• Keine Angst mehr vor der Behandlung!

• Keine Angst mehr vor Spritzen!

• Stark minimierter Würgereiz!

• Verkehrstüchtigkeit nach der Behandlung!

Weitere Infos zur Behandlung mit Lachgas
Ernst Kai Hopp, Zahnarzt
Philosophenweg 31-33
47051 Duisburg
Telefon 0203-3177400

  • MKM erweitert kostenloses Führungsangebot

    Gestern Abend wurde die große Koberling-Retrospektive u.a. durch Markus Lüpertz eröffnet und ist nun bis zum 28. Januar 2018 für Besucher geöffnet. 3x wöchentlich ins Malerei-Universum von Bernd Koberling eintauchen.

  • Werbeagentur am Innenhafen

    1973 gründete Ekkehard Dissars das „Dissars Werbe Studio“, kurz: dws. Seit 1996 hat das Unternehmen seinen Firmensitz am Innenhafen. Zuerst im Kontorhaus und seit zwei Jahren in der Werhahn-Mühle. Und jetzt auch im Innenhafen-Portal.

  • PKF Fasselt Schlage sponsert Existenzgründerprojekt

    Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft PKF Fasselt Schlage engagiert sich mit weiteren Sponsoren für das Existenzgründerprojekt „small business management“ (sbm) der Universität Duisburg-Essen.

  • Bernd Koberling im Museum Küppersmühle

    Bernd Koberling (geb. 1938) zählt zu den prägenden Maler-Persönlichkeiten Deutschlands. Das MKM Museum Küppersmühle richtet dem Künstler nun die bislang umfangreichste Retrospektive aus.

  • The Curve: Stadt beginnt mit Baureifmachung

    Es geht los und alle freuen sich: Oberbürgermeister Sören Link, Bernd Wortmeyer Geschäftsführer der GEBAG und Stefan H. Mühling, Geschäftsführer der Projektentwickler die developer, gaben den Startschuss für die Baureifmachung.