ERWIN WURM: Besucherschule von Bazon Brock

07.07.2017 - 11:58 Uhr

Die Skulpturen von Erwin Wurm – seit heute zu sehen in einer großen Gemeinschaftsausstellung in Duisburg – versetzen den Betrachter immer wieder in Staunen. Bazon Brock erklärt warum.

Einst Wurms Lehrer, erläutert Brock in der Besucherschule im MKM, warum 90 Meter Ausstellungswand unter einer riesigen grünen Strickfläche verschwinden, Grundformen ein menschliches Aussehen erhalten, ein überdimensionierter, signalfarbener Boxhandschuh von Reifenspuren gezeichnet ist und natürlich auch, was es mit den One Minute Sculptures auf sich hat, die den österreichischen Bildhauer bekannt gemacht haben. Wurm sei, so Brock, ein idealer, fantastischer Student gewesen, der einerseits seinen Lehrer habe übertreffen wollen und es andererseits auch geschafft habe.

Wer Brock kennt, weiß, dass man bei ihm mit allem rechnen darf, nur nicht mit einer klassischen Einführung in die Ausstellung. Am Sonntag, dem 9. Juli 2017, um 14 Uhr, und am Sonntag, dem 27. August 2017, um 11 Uhr, haben Besucher Gelegenheit, sich auf die Denkabenteuer von Bazon Brock und auf die von Erwin Wurm einzulassen.

Teilnahmepreis: 10,- € inkl. Eintritt in die Ausstellung im MKM
Anmeldung unter: office@museum-kueppersmuehle oder T 0203 / 30 19 48 -11 (Mi-So)

  • Neues Fußgängerleitsystem für Duisburg

    Die Gliederung des Plans in vier Stadtquartiere, denen je eine Farbe zugeordnet ist, vereinfacht die Orientierung. Der Innenhafen ist blau hinterlegt, die City gelb, die Altstadt sandfarben und das Dellviertel grün.

  • NRW-Ministerpräsident Armin Laschet eröffnet Ausstellung

    Seine erste Ausstellungseröffnung als Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen führt ihn nach Duisburg: Am 21. September 2017 eröffnet Armin Laschet im MKM Museum Küppersmühle „Das Prinzip Landschaft“.