Kindermuseum bringt Neujahrswünsche ins Weltall

06.01.2014 - 21:56 Uhr

Kindermuseum bringt Neujahrswünsche ins Weltall
Kindermuseum bringt Neujahrswünsche ins Weltall

Das Duisburger Kindermuseum Explorado hat am 6. Januar bei einem einzigartigen Experiment rund 500 gesprochene Neujahrswünsche seiner jungen Besucher in die 31.000 Meter entfernte Stratosphäre geschickt. Von Mitte Dezember 2013 bis zum 5. Januar 2014 hatten Kinder die Möglichkeit, ihre Neujahrswünsche im Explorado aufzunehmen. Der „Wunsch-Ballon“ – ein mit Helium gefüllter Stratosphären-Ballon – startete am Mittag des 6. Januars vom Duisburger Innenhafen seinen Weg zu den Sternen und brachte alle aufgezeichneten Kinderwünsche per Lautsprecher in den Orbit. Den beeindruckenden Film des Allflugs sowie den original Stratosphären-Ballon samt Fallschirm können sich Besucher ab Montag, den 13. Januar 2014, bis zum 28. Februar im Explorado Duisburg ansehen.

„Ich wünsche mit einen Kaugummiautomaten“, „Ich wünsche mir einen Hund“ oder „Ich wünsche mir eine Schwester“ sind nur einige Beispiele der rund 500 Wünsche, welche die Kinder im Explorado, dem größten Kindermuseum Deutschlands, in die extra eingerichtete „Wunsch-Station“ gesprochen haben. Alle eingesprochenen Wünsche wurden zu einem „Audio-Wunschzettel“ zusammengefügt und während des Weltraumflugs per Lautsprecher hörbar abgespielt. Mit einer Steiggeschwindigkeit von rund 5 – 7 Metern pro Sekunde erreicht der mit Helium gefüllte Wetterballon eine Höhe von ca. 31.000 Metern erreicht, ehe er in der Stratosphäre platzt und mit einem Fallschirm wieder sanft landen wird. Wie weit Start und Landeplatz auseinander liegen, hätte keiner gedacht: Er landete im 326 km entfernten Hillerse in der Nähe von Peine auf einem Feld. 10 Meter weiter – und die Kühe hätten ihn auf ihrer Wiese gefunden. Die Ortung war durch einen GPS-Tracker möglich. An Bord des Flugobjekts befand sich eine Kamera, die den imposanten Allflug dokumentiert sowie der (Weltraum)Teddy „Fynn“, der den gesamten Flug über vor der Kameralinse sitzt und wahrscheinlich der erste Teddy ist, der jemals im Weltall war. Diesen Teddy, das Making-Off zum Weltraumflug sowie den Stratosphären-Ballon samt Fallschirm können sich Besucher ab dem 13. Januar 2014 bis zum 28. Februar 2014 im Explorado Kindermuseum anschauen.

Details zum Stratospharen-Ballon
Startplatz: Explorado Duisburg
Landeplatz: wird noch ermittelt
Ballondurchmesser am Boden: 1,5 Meter – 2 Meter
Ballondurchmesser in der Luft: bis zu 8 Meter
Steiggeschwindigkeit: ca. 5 – 7 Meter pro Sekunde
Sinkgeschwindigkeit: ca. 7 Meter pro Sekunde
Aufstiegshöhe: ca. 31.000 Meter
Flugdauer: drei Stunden

Über Explorado
Das Explorado Kindermuseum im Duisburger Innenhafen ist ein Mitmachmuseum für 4-12-jährige, das größte Kindermuseum Deutschlands. Herz des Hauses ist die große Mitmachausstellung auf drei Etagen, in denen Kinder spielerisch faszinierende Phänomene ihres Alltags erforschen können. Sie testen ihre Reaktionszeit und Geschwindigkeit. Ihre Motorik kommt am Motopad oder dem Glöckchenparcour auf den Prüfstand. Im Techniktester eröffnen sie sich die Welt der Bauberufe. Außerdem locken Verkehrslandschaft, Morse-Alphabet, Satelliten und vieles, vieles mehr. So schlau macht Spaß!
mehr zum Kindermuseum Explorado



  • Mit dem Ferienpass 6 Wochen ins Kindermuseum

    Seit drei Jahren gibt es ihn schon und auch in diesen Sommerferien zahlen Besucher mit dem Pass nur einmal Eintritt und können sechs Wochen lang das Kindermuseum am Duisburger Innenhafen entdecken.

  •  Insekten vom Tisch – für 6 Monate!

    Laut Gerichtsbeschluss vom 13. Juli ist im Mongo’s Restaurant in Düsseldorf – und nur dort – der Verkauf von Insekten zum Verzehr untersagt worden. Mongo’s nahm vorsorglich und trotz anderslautender Amtsbescheinigungen die kleinen Krabbler bundesweit aus dem Angebot.

  • Taucher reinigen den Innenhafen Duisburg

    Am 8. Juli waren wieder Sporttaucher im Innenhafen aktiv. In diesem Jahr waren über 20 Taucher aus verschiedenen Vereinen im Wasser und haben Tauchgänge von bis zu 93 Minuten gemacht, bei denen sie in den mitgeführten Netzen Unrat vom See-/Beckenboden gesammelt haben.

  •  1. Red Bull Student Boat Battle im Innenhafen

    Helme auf, Leinen los: Zum ersten Mal fand das Red Bull Student Boat Battle im Duisburger Innenhafen statt. Am 13. Juli ließen 48 Studenten in 16 Teams der Universität Duisburg-Essen, die seit jeher bestehende Rivalität der Uni-Städte Essen und Duisburg auf humorvolle Art wieder aufleben.

  • Volksbank kauft Werhahnmühle

    Die Volksbank Rhein-Ruhr investiert weiter am Innenhafen. Nach dem Erwerb der heutigen Bankzentrale „Am Innenhafen 8-10“ im Jahr 2014, gab die Genossenschaftsbank nun den Erwerb der Werhahn-Mühle am Innenhafen bekannt.

  • German Brand Award 2017 für EVACO

    Der German Brand Award ist die Auszeichnung für eine erfolgreiche Markenführung in Deutschland und entdeckt, präsentiert und prämiert einzigartige Marken und Markenmacher.

  • Ein Auto für jeden Auszubildenden

    Mit einem ungewöhnlichen Angebot richtet sich die Faktorei an junge Menschen, die einen Ausbildungsplatz in der Gastronomie suchen und tritt damit quasi die Flucht nach vorne an.

  • Besucherschule von Bazon Brock

    Am 9. Juli 2017, um 14 Uhr, und am Sonntag, dem 27. August 2017, um 11 Uhr, haben Besucher Gelegenheit, sich auf die Denkabenteuer von Bazon Brock und auf die Ausstellung von Erwin Wurm einzulassen.