FASSELT Förderpreis 2013

10.12.2013 - 11:51 Uhr

Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PKF Fasselt Schlage hat am Standort Duisburg zum dreizehnten Mal den FASSELT Förderpreis verliehen. Fünf Absolventen der Universität Duisburg-Essen wurden für ihre herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten geehrt.

PKF Fasselt Schlage würdigt mit dem FASSELT Förderpreis Abschlussarbeiten der Bereiche Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Rechnungswesen, Wirtschaftsprüfung und Controlling sowie Wirtschaftsinformatik. Jeder der ausgezeichneten Studenten erhält ein Preisgeld in Höhe von 1.000,- Euro. „Mit der Auszeichnung wollen wir die Bedeutung wissenschaftlicher Spitzenleistungen und der Nachwuchsförderung für die wirtschaftliche Entwicklung in der Region Duisburg-Essen unterstreichen“, sagte Dr. Marian Ellerich, Geschäftsführender Partner von PKF Fasselt Schlage.

Bei der Preisverleihung richtete der Bürgermeisterder Stadt Duisburg, Benno Lensdorf, sein Grußwort an die Preisträger und anwesenden Gäste. Er gratulierte den ausgezeichneten Studenten für ihre beeindrucken den Leistungen. Anschließend referierte Prof. Dr. Johanna Hey, Direktorin des Instituts für Steuerrecht an der Universität zu Köln, zum Thema „Erwartungen an die Steuerpolitik in der neuen Legislaturperiode“.

Die Preisträger 2013 sind:
• Dr. Volker Klinkhammer: „Betriebswirtschaftliche Steuerforschung in den USA – Eine wissenschaftstheoretische Untersuchung“
• Dr. Johanna Souad Qandil: „Wahrnehmung der Qualität der Abschlussprüfung – Eine theoretische und empirische Analyse für den deutschen Kapitalmarkt“
• Gina Hilbert, B.Sc.: „‘Unfertige Leistungen‘ bei Bauunternehmungen und Dienstleistern“
• Melanie Ziebold, M.Sc.: „Verfahrensrechtliche und materiell-rechtliche steuerliche Konsequenzen aus Überschusspersonengesellschaften“
• Lea Grabitz, B.Sc.: „Die Haftung des Wirtschaftsprüfers bei der Erbringung von Nichtprüfungsleistungen“



Über PKF Fasselt Schlage
PKF Fasselt Schlage gehört zu den führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen in Deutschland. Die mittelständisch geprägte, unabhängige und partnergeführte Gesellschaft beschäftigt an 14 Standorten in Deutschland mehr als 600 Mitarbeiter. Davon sind mehr als 200 Berufsträger (Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Rechtsanwälte), viele von ihnen mit Mehrfachqualifikation.



  • Innenhafen-Magazin Nr. 9 erschienen

    Druckfrisch liegt die neunte Ausgabe des Innenhafen-Magazins vor und wird jetzt an die Auslagestellen ausgeliefert.

  • Neues Online-Angebot hilft bei Stress im Job

    Egal, ob Chef oder Angestellter – immer mehr Menschen fühlen sich im Job psychisch überlastet. Mit Folgen: Die Zahl der Fehltage aufgrund seelischer Erkrankungen wie Burnout oder Depressionen hat sich in den letzten 40 Jahren verfünffacht. Psychische Krankheiten sind damit die dritthäufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit.

  • Planänderung für „The Curve“

    Am Montag steht eine Änderung des Flächennutzungsplanes im Rathaus auf der Tagesordnung – für das Projekt „The Curve“ am Innenhafen.

  • Street Food Markt am Innenhafen

    Nach dem erfolgreichen Street Food Markt im letzten Jahr freuen wir uns, dass der FOOD LOVERS – Street Food Markt am Wochenende des 21. – 23. April 2017 erneut nach Duisburg an den Innenhafen kommt.

  • Marina-Markt Saison gestartet

    Nach dem langen Winter hat endlich wieder die Marina-Markt-Saison begonnen. Alle Fans von Frischem, Schönem und Köstlichem dürfen sich auch in 2017 wieder freuen …

  • Bei alltours reisen die Kleinen zum Nulltarif mit

    Für Familien mit Kleinkindern, die sich in der Osterzeit zu einem Last-Minute-Urlaub auf der spanischen Insel Fuerteventura entschließen, hat alltours kurzfristig attraktive Angebote zusammengestellt.

  • Förderprogramm der Volksbank Rhein-Ruhr

    Das Förderprogramm der Volksbank Rhein-Ruhr vergibt halbjährlich 23.000 Euro mit Hilfe von regionalen Mitgliederräten an gemeinnützige Organisationen in Duisburg.

  • Grundsteinlegung des MKM-Erweiterungsbaus

    Die Bauarbeiten am Erweiterungsbau des MKM Museum Küppersmühle schreiten kontinuierlich voran. Am 5. April 2017 wurde der Grundstein für den viergeschossigen Museumsanbau gelegt. Weiter mit Video und Fotos.