Neuer Leiter im WDR-Studio Duisburg

27.03.2014

Am 1. Juni 2014 wechselt Studioleiter Georg Kellermann von Bonn an die Spitze des Studios in Duisburg.
Seit 1983 arbeitet Georg Kellermann (56) für den WDR, zuerst als freier Autor für das damals neu entstandene Magazin Aktuelle Stunde, es folgte seine Zeit als Regionalkorrespondent für Duisburg und den Niederrhein. 1992 war er beim Start des ARD-Morgenmagazins dabei und dann in der halben Welt unterwegs. Nach fünf Jahren zog es ihn als Korrespondent in das ARD-Studio Washington und wieder zurück zum Morgenmagazin. 2002 ging Georg Kellermann als Korrespondent für die ARD nach Paris und wurde 2006 Studioleiter in Bonn.

Georg Kellermann
Georg Kellermann

Georg Kellermann: „In meiner Zeit als Regionalkorrespondent für Duisburg und den Niederrhein habe ich diese Region bereits bestens kennengelernt. Duisburg und der Niederrhein sind so vielfältig: Industrie und Strukturwandel, Ländliches und Großstädtisches. – Es ist ein sehr spannendes Stück NRW. Und ich freue mich jetzt auf die Menschen und ihre Themen.“

Der bisherige Leiter des WDR-Studios in Duisburg, Klaus Beck, wechselt in das Leitungsteam des Studios OWL in Bielefeld.

Die Lokalzeit berichtet von 18.00 bis 18.05 Uhr und von 19.30 bis 20.00 Uhr über Aktuelles aus der Region, aus Politik, Wirtschaft und Kultur.



  • 7 Days Premium - Ein Hotel am Innenhafen

    Das neue Plateno Hotel der Marke „7 Days Premium“ wird in einer Projektpartnerschaft bestehend aus der Duisburger SGE Stüdemann-Grundbesitz-Entwicklung GmbH, der Soravia Gruppe aus Wien und der TREC Real Estate GmbH mit Sitz in Düsseldorf realisiert.

  • 24 Stunden Non Stop Gutes tun

    Seit 15 Jahren begleitet der Bunte Kreis Duisburg kranke Kinder und ihre Familien von der Klinik ins heimische Kinderzimmer. Seit 7 Jahren unterstützen die sportlichen Radler der Siemens Energy diese wichtige Arbeit mit Spenden, die sie beim 24-Stunden Mountainbike- Rennen von Duisburg “erradeln”.

  • Mit dem Ferienpass 6 Wochen ins Kindermuseum

    Seit drei Jahren gibt es ihn schon und auch in diesen Sommerferien zahlen Besucher mit dem Pass nur einmal Eintritt und können sechs Wochen lang das Kindermuseum am Duisburger Innenhafen entdecken.

  •  Insekten vom Tisch – für 6 Monate!

    Laut Gerichtsbeschluss vom 13. Juli ist im Mongo’s Restaurant in Düsseldorf – und nur dort – der Verkauf von Insekten zum Verzehr untersagt worden. Mongo’s nahm vorsorglich und trotz anderslautender Amtsbescheinigungen die kleinen Krabbler bundesweit aus dem Angebot.

  • Ein Auto für jeden Auszubildenden

    Mit einem ungewöhnlichen Angebot richtet sich die Faktorei an junge Menschen, die einen Ausbildungsplatz in der Gastronomie suchen und tritt damit quasi die Flucht nach vorne an.

  • Besucherschule von Bazon Brock

    Am 9. Juli 2017, um 14 Uhr, und am Sonntag, dem 27. August 2017, um 11 Uhr, haben Besucher Gelegenheit, sich auf die Denkabenteuer von Bazon Brock und auf die Ausstellung von Erwin Wurm einzulassen.

  • Taucher reinigen den Innenhafen Duisburg

    Am 8. Juli waren wieder Sporttaucher im Innenhafen aktiv. In diesem Jahr waren über 20 Taucher aus verschiedenen Vereinen im Wasser und haben Tauchgänge von bis zu 93 Minuten gemacht, bei denen sie in den mitgeführten Netzen Unrat vom See-/Beckenboden gesammelt haben.

  •  1. Red Bull Student Boat Battle im Innenhafen

    Helme auf, Leinen los: Zum ersten Mal fand das Red Bull Student Boat Battle im Duisburger Innenhafen statt. Am 13. Juli ließen 48 Studenten in 16 Teams der Universität Duisburg-Essen, die seit jeher bestehende Rivalität der Uni-Städte Essen und Duisburg auf humorvolle Art wieder aufleben.