Hafenbecken verliert Wasser

12.06.2013

Das Innenhafenbecken wurde im Jahr 2011 den Wirtschaftsbetrieben Duisburg übertragen. Es ist aufgefallen, dass es zu Wasserverlusten kommt, die sich nicht ausschließlich durch Verdunstung erklären lassen. Derzeit werden verschiedene Undichtigkeiten im Innenhafenbecken vermutet. Im Böschungsbereich gibt es einen kleineren Mauereinbruch auf der Höhe des Kindermuseums Explorado. Tauchgänge haben ergeben, dass an einer einzigen Stelle die Folie des Hafenbeckens hoch steht. Ob das jedoch Auswirkungen auf Undichtigkeiten haben kann, ist zur Zeit noch offen. Die Folie wurde in seiner ursprünglichen Konstruktion in großen Bahnen überlappend verlegt und doppelt verschweißt. Es besteht also auch die Möglichkeit, dass die hochstehende Folie keine Auswirkungen auf den Wasserstand hat. Die Tauchgänge im Becken sind langwierig. Auf dem Boden hat sich eine feine Sandschicht abgelagert. Bei der kleinsten Berührung kommt es zu Verwirbelungen, die die Sicht stark einschränken. Die Wasserqualität erweist sich jedoch als sehr gut. Ein Bioindikator hierfür ist die Armleuchteralge, die sich großflächig im Innenhafen angesiedelt hat.



Nach der Drachenboot-Fun-Regatta wird zunächst der Mauerschaden auf der Höhe des Explorado repariert. Für diese Arbeiten muss der Wasserspiegel temporär um ca. 50 cm gesenkt werden. Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg sind bemüht, bis zum Ende des Jahres weitere kleinere Böschungsschäden auf der gleichen Innenhafenbeckenhälfte zu beseitigen. Diese Arbeiten müssen allerdings erst noch ausgeschrieben werden. Sind diese Stellen dicht, erhoffen sich die Wirtschaftsbetriebe Duisburg weitere Rückschlüsse in Bezug auf die hochstehende Folie.

  • Neues Fußgängerleitsystem für Duisburg

    Die Gliederung des Plans in vier Stadtquartiere, denen je eine Farbe zugeordnet ist, vereinfacht die Orientierung. Der Innenhafen ist blau hinterlegt, die City gelb, die Altstadt sandfarben und das Dellviertel grün.

  • NRW-Ministerpräsident Armin Laschet eröffnet Ausstellung

    Seine erste Ausstellungseröffnung als Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen führt ihn nach Duisburg: Am 21. September 2017 eröffnet Armin Laschet im MKM Museum Küppersmühle „Das Prinzip Landschaft“.