Marina-Markt am 11. Juni 2017

02.06.2017

Am Sonntag, 11. Juni 2017 ist es soweit: Der Marina-Markt lädt von 11 bis 18 Uhr wieder alle Duisburger und Gäste in den Duisburger Innenhafen ein. „Frisches, Schönes, Köstliches“ – so lautet auch dann wieder das Motto. Kunsthandwerk, internationale Gastronomie und Wochenmarkt – diese „Drei“ sind Garanten für einen gelungenen Tag.

Das Kunsthandwerk bietet ein buntes Sortiment aus Exklusivem, Ausgefallenem und Gegenständen für den täglichen Bedarf. Zum Einkauf lädt ebenso das vielseitige Angebot der Wochenmarkthändler ein, die insbesondere durch die Frische und Qualität ihrer Waren wie Obst und Gemüse, Käse, Wurst, Backwaren, Gewürze, Blumen und Pflanzen überzeugen. Zahlreiche Imbiss- und Getränkestände übernehmen die gastronomische Versorgung und halten für die Besucherinnen und Besucher leckere Köstlichkeiten bereit.

Auch ein Besuch beim gleichzeitig stattfindenden Innenhafenfest mit Drachenboot-Fun-Regatta lohnt sich auf jeden Fall.

Die Duisburg Kontor GmbH, der Veranstalter des Marina-Marktes sowie zahlreicher weiterer Duisburger Open-Air-Events, freut sich auf zahlreich erscheinende Besucherinnen und Besucher. Informationen rund um den Marina-Markt sind im Internet auf www.duisburgkontor.de oder telefonisch unter 0203 42949-0 erhältlich.
Weitere Marina-Markt-Termine 2017: 9. Juli, 13. August, 10. September, 8. Oktober

  • WM Übertragungen am Innenhafen

    Auch am Innenhafen könnt ihr die WM live verfolgen. Ob Bolero, Diebels oder KöPi Wirtshaus, die Auswahl ist groß.

  • Kunst & Kohle - Hommage an Jannis Kounellis

    Die Arbeiten von Jannis Kounellis (1936–2017), Pionier der Arte Povera, stehen im Zentrum der Ausstellung, mit der sich das Museum Küppersmühle am städteübergreifende Projekt „Kunst & Kohle“ der RuhrKunstMuseen beteiligt.

  • Nachwuchs am Innenhafen

    Seit Jahren ist der Innenhafen ein beliebter Ort verschiedenster Wasservögel. Wie in jedem Jahr, gibt es auch diesmal Nachwuchs. >>Bilder



  • startport hat die ersten fünf Teams an Bord

    Die fünf Logistik-Teams Aindex.Ruhr, Cargo-Bay, DepotCity, Freightpilot und Shippion arbeiten seit März im Startup-Programm. Die Jungunternehmen haben jetzt rund ein Jahr Zeit, um aus ihren innovativen Ideen marktreife Logistik-Produkte oder -Services zu entwickeln.

  • Legales Graffiti im Duisburger Innenhafen

    Dank Grafikdesigner Beni Veltum verbindet der Stromkasten vor der Volksbank am Innenhafen jetzt grafisch die Historie mit der Gegenwart.