Kreativlauf im Innenhafen: Jetzt bewerben und Geld für einen guten Zweck sammeln

Kirsten Budde, Vorständin der Novitas BKK, Florian Schäfer, Leiter der Leichtathletikabteilung von Eintracht Duisburg, Dr. Tobias Bischkopf, Marketingleiter der Novitas BKK, Hope, Maskottchen des Projekts KiPa-Cash 4 Kids, Mory Camara, Spendenläufer aus Guinea Team Pater Tobias, Pater Tobias Breer, Prämonstratenserpater, Pastor Herz-Jesu Duisburg-Neumühl und Spenden-Marathonläufer, Harald Stollmeier, Pressesprecher der Novitas BKK
Kirsten Budde, Vorständin der Novitas BKK, Florian Schäfer, Leiter der Leichtathletikabteilung von Eintracht Duisburg, Dr. Tobias Bischkopf, Marketingleiter der Novitas BKK, Hope, Maskottchen des Projekts KiPa-Cash 4 Kids, Mory Camara, Spendenläufer aus Guinea Team Pater Tobias, Pater Tobias Breer, Prämonstratenserpater, Pastor Herz-Jesu Duisburg-Neumühl und Spenden-Marathonläufer, Harald Stollmeier, Pressesprecher der Novitas BKK

Großer Showlauf beim Novitas BKK-Innenhafenlauf

Beim Novitas BKK Innenhafenlauf Duisburg am 19. August gibt es in diesem Jahr ein besonderes Rahmenprogramm: Die Duisburg Challenge. Die Novitas BKK als Hauptsponsor ruft gemeinsam mit dem Veranstalter des Innenhafenlaufs Eintracht Duisburg zu einem großen Kreativlauf auf. Gruppen und Vereine können mit ihrem Auftritt eine Spende für einen gemeinnützig anerkannten Verein ihrer Wahl mit Sitz in Duisburg gewinnen.

„Als Krankenkasse ist Fürsorglichkeit ja sozusagen Teil unserer DNA“, erklärt Dr. Tobias Bischkopf, Leiter Marketing bei der Novitas BKK, die Idee. „Und da es in Duisburg ebenfalls so viele Menschen gibt, die sich für Gruppen und Vereine einsetzen, wollten wir dies in der Duisburg Challenge miteinander verbinden.“

Die Gruppen können ihrer Kreativität freien Lauf lassen und zeigen, wie bunt und engagiert Duisburg ist. Ob mit Trommeln, als Ballerinas oder Zeichentrickhelden verkleidet: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Über die kreativsten Auftritte wird online abgestimmt. Schnell sein lohnt sich: Die ersten zehn Gruppen, die sich anmelden, erhalten ein Startgeld über 500 Euro. Gruppen können sich noch bis einschließlich 15. August bewerben.

Auch Pater Tobias vom Projekt LebensWert ist dabei. Die Läufer seiner internationalen Gruppe gehen als Schutzengel an den Start und laufen für das Kinderhilfsprojekt „KiPa-cash-4-kids“, das sich gegen Kinderarmut stark macht. „Wir haben keine Sekunde gezögert und sofort zugesagt. Wenn es um Duisburg und seine Kinder geht, machen wir natürlich mit“, so Pater Tobias, selbst leidenschaftlicher Marathonläufer. „Wir laufen für eine Kinderküche. Die Kinder sollen darin backen und kochen lernen.“

Barbara Hackert, Leiterin von KiPa-cash-4-kids, ergänzt: „Uns ist wichtig, dass kein Kind ausgeschlossen wird und alle am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können.“

Auch die Novitas BKK wird für einen guten Zweck an den Start gehen. „Gemeinsam mit den anderen Teams setzen wir ein Zeichen dafür, dass Gesundheit sowohl eine Sache des Einzelnen ist als auch eine Sache der Gemeinschaft, die den Einzelnen trägt“, erklärt Kirsten Budde, Vorständin der Novitas BKK. „Wir möchten zeigen, dass Solidarität Spaß machen kann. Und egal wer bei der Duisburg Challenge gewinnt – Duisburg gewinnt auf jeden Fall.“

Der Innenhafenlauf wird wie in jedem Jahr von Eintracht Duisburg organisiert. Florian Schäfer, Leiter Leichtathletikabteilung des Traditionsvereins: „Im letzten Jahr Jahr hatten wir beim Innenhafenlauf 1.300 Teilnehmer und damit einen neuen Rekord. In diesem Jahr erwarten wir eine ähnlich hohe Zahl.“

Mehr Infos und die Anmeldung zum Kreativlauf gibt es auf der Website duisburg-challenge.de

  • Neues Fußgängerleitsystem für Duisburg

    Die Gliederung des Plans in vier Stadtquartiere, denen je eine Farbe zugeordnet ist, vereinfacht die Orientierung. Der Innenhafen ist blau hinterlegt, die City gelb, die Altstadt sandfarben und das Dellviertel grün.

  • NRW-Ministerpräsident Armin Laschet eröffnet Ausstellung

    Seine erste Ausstellungseröffnung als Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen führt ihn nach Duisburg: Am 21. September 2017 eröffnet Armin Laschet im MKM Museum Küppersmühle „Das Prinzip Landschaft“.