Landesarchiv am Innenhafen bekommt Promenade

Anfang Juni beginnen die Arbeiten zum Ausbau des letzten noch fehlenden Teilstücks des Promenadenrundweges um den Innenhafen im Bereich des Landesarchivs.

Von der Schwanentorbrücke erstreckt sich das Promenadenstück 240 Meter lang und durchschnittlich elf Meter breit entlang dem neuen Landesarchiv im alten RWSG-Speicher mit seinem wellenförmigen Anbau. Über eine fünf Meter breite Treppe und eine seitliche Rampe gelangt man künftig barrierefrei vom Gehweg an der Schwanentorbrücke auf die ca. 1,70 Meter tieferliegende Promenade.

Der Haupteingang des Landesarchivs befindet sich an der Promenade. Um ihn hervorzuheben wird dort eine niveaugleich eingebaute, elliptisch geformte, balkonartige Platzfläche, die über die Uferböschungskante auskragt, angelegt. Diese Platzfläche wird im farblichen Kontrast zu der übrigen Oberflächenbefestigung, die mit großformatigen anthrazitfarbenen Betonsteinplatten gestaltet wird, angelegt.

Drei Fahnenmasten werden den Eingangsbereich zusätzlich hervorheben. Die Promenade wird durch Bäume, Beleuchtungsmasten, Bänke und Fahrradständer ergänzt. Um den historischen Bezug zur ehemaligen Nutzung zu zeigen, bleiben Teile der Gleis- und Schienenanlagen als gestalterisches Merkmal sichtbar bzw. werden durch nachträglich eingebaute Stahlkanten ergänzt.

Verstärkt wird dieser Bezug durch die beiden ebenfalls denkmalgeschützten Kräne, die vor dem Landesarchiv stehen. Sie sollen nach dem Promenadenausbau durch den Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW hergerichtet werden. Die Absturzsicherung zur Uferkante wird durch ein 1,10 Meter hohes Stahlgeländer sichergestellt.

Mit den Erdarbeiten wird ab Anfang Juni begonnen, so dass nach einer Gesamtbauzeit von geplanten fünf Monaten die Promenade Ende Oktober 2014 komplett fertig sein wird. Die Kosten liegen bei etwa 650.000 Euro.

  • MKM erweitert kostenloses Führungsangebot

    Gestern Abend wurde die große Koberling-Retrospektive u.a. durch Markus Lüpertz eröffnet und ist nun bis zum 28. Januar 2018 für Besucher geöffnet. 3x wöchentlich ins Malerei-Universum von Bernd Koberling eintauchen.

  • Werbeagentur am Innenhafen

    1973 gründete Ekkehard Dissars das „Dissars Werbe Studio“, kurz: dws. Seit 1996 hat das Unternehmen seinen Firmensitz am Innenhafen. Zuerst im Kontorhaus und seit zwei Jahren in der Werhahn-Mühle. Und jetzt auch im Innenhafen-Portal.

  • PKF Fasselt Schlage sponsert Existenzgründerprojekt

    Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft PKF Fasselt Schlage engagiert sich mit weiteren Sponsoren für das Existenzgründerprojekt „small business management“ (sbm) der Universität Duisburg-Essen.

  • Bernd Koberling im Museum Küppersmühle

    Bernd Koberling (geb. 1938) zählt zu den prägenden Maler-Persönlichkeiten Deutschlands. Das MKM Museum Küppersmühle richtet dem Künstler nun die bislang umfangreichste Retrospektive aus.

  • The Curve: Stadt beginnt mit Baureifmachung

    Es geht los und alle freuen sich: Oberbürgermeister Sören Link, Bernd Wortmeyer Geschäftsführer der GEBAG und Stefan H. Mühling, Geschäftsführer der Projektentwickler die developer, gaben den Startschuss für die Baureifmachung.