Marina-Markt-Saison endete am Sonntag

Seit vielen Jahren gehört er für die Duisburger und die zahlreichen Gäste aus dem Umland zum festen Bestandteil des Sonntags: der Marina-Markt im Duisburger Innenhafen. Am Sonntag, 12. Oktober 2014 bummelten Liebhaber von frischen Waren und Kunsthandwerk und Genießer internationaler Gastronomie zum letzten Mal in diesem Jahr über den Marina-Markt.



„Frisches, Schönes, Köstliches“ lautet das Motto des Marina-Marktes. Beim Spaziergang einkaufen und beim Einkauf schlemmen. Diese Mischung macht den besonderen Reiz und die Attraktivität des Marktes aus. Frischwaren wie Obst und Gemüse, Backwaren, Käse, Wurst und Fleisch, Gewürze, Blumen und Pflanzen sowie vielerlei Spezialitäten gibt es bei den Duisburger Wochenmarkthändlern zu kaufen, die zusammen mit dem attraktiven und vielseitigen Angebot der Kunsthandwerker auf dem Marina-Markt präsent sind. Auch der Hunger zwischendurch kann hier auf unterschiedliche Weise gestillt werden. Ob asiatisch, italienisch oder portugiesisch, ob Poffertjes, Gebratenes oder Fisch, auch am Sonntag, 12. Oktober 2014, gab es wieder allerlei Köstlichkeiten, die man probieren konnte.

Als Dankeschön für das große Interesse und die fortwährende Treue der Besucher verteilte das FrischeKontor zum Saisonabschluss an jeden Besucher einen Apfel. Auch im kommenden Jahr 2015 heißt es wieder „Frisches, Schönes, Köstliches“. Dann lädt der Marina-Markt wieder von April bis Oktober am jeweils zweiten Sonntag im Monat zum Bummeln, Shoppen und Entspannen in den Innenhafen ein.

  • startport hat die ersten fünf Teams an Bord

    Die fünf Logistik-Teams Aindex.Ruhr, Cargo-Bay, DepotCity, Freightpilot und Shippion arbeiten seit März im Startup-Programm. Die Jungunternehmen haben jetzt rund ein Jahr Zeit, um aus ihren innovativen Ideen marktreife Logistik-Produkte oder -Services zu entwickeln.

  • Legales Graffiti im Duisburger Innenhafen

    Dank Grafikdesigner Beni Veltum verbindet der Stromkasten vor der Volksbank am Innenhafen jetzt grafisch die Historie mit der Gegenwart.

  • Baustellenbesichtigung im MKM

    Baustellenbesichtigung im Rohbau des Erweiterungsbaus Museum Küppersmühle mit Robert Hösl (Herzog & de Meuron), Bastian Overbeck (Bauleitung, Diete & Siepmann) und Walter Smerling (Direktor MKM).