Marina-Markt-Saison 2013 endet am 13. Oktober

02.10.2013 - 12:19 Uhr

FrischeKontor bedankt sich mit Abschiedsgeschenk

Seit vielen Jahren gehört er einmal im Monat für die Duisburger und die Gäste aus dem Umland zum festen Bestandteil des Sonntags – der Marina-Markt im Duisburger Innenhafen. Am 13. Oktober 2013 können Liebhaber von frischen Waren und Kunsthandwerk sowie Genießer internationaler Gastronomie in der Zeit von 11:00 bis 18:00 Uhr zum letzten Mal in diesem Jahr über den Marina-Markt bummeln.

„Frisches, Schönes, Köstliches“ – so lautet das Motto des Marina-Marktes. Beim Spaziergang einkaufen und beim Einkauf schlemmen. Diese Mischung macht den besonderen Reiz und die Attraktivität des Marktes aus. Frischwaren wie Obst und Gemüse, Backwaren, Käse, Wurst und Fleisch, Gewürze, Blumen und Pflanzen sowie vielerlei Spezialitäten gibt es bei den Duisburger Wochenmarktbeschickern zu kaufen, die zusammen mit dem attraktiven und vielseitigen Angebot der Kunsthandwerker auf dem Marina-Markt präsent sind. Auch der kleine und der große Hunger zwischendurch können hier auf unterschiedliche Weise gestillt werden. Ob asiatisch, italienisch oder portugiesisch, ob Poffertjes, Gebratenes oder Fisch, auch am Sonntag, 13. Oktober 2013, gibt es wieder allerlei Köstlichkeiten, die man probieren sollte.



FrischeKontor bedankt sich bei treuer Kundschaft mit frischem Abschiedsgeschenk

Als Dankeschön für das große Interesse und die fortwährende Treue der Besucher verteilt das FrischeKontor zum Saisonabschluss am 13. Oktober ein gesundes Geschenk an Groß und Klein sowie Jung und Alt.
Und nicht vergessen! Auch im kommenden Jahr 2014 heißt es wieder „Frisches, Schönes, Köstliches“. Dann lädt der Marina-Markt wieder von April bis Oktober am jeweils zweiten Sonntag im Monat zum Bummeln, Shoppen und Entspannen in den Innenhafen ein.

Das Duisburger FrischeKontor, der Veranstalter des Marina-Marktes und zahlreicher weiterer Duisburger Open-Air-Festivitäten sowie der über 50 Wochenmärkte Duisburgs, freut sich auf hoffentlich zahlreich erscheinende Besucher.

Informationen rund um den Marina-Markt bekommen Sie auch bei Facebook unter www.facebook.com/Duisburger.Wochenmaerkte und telefonisch unter 0203 429490.

Zum Programm des Kultur- und Stadthistorisches Museums:
Zum Abschluss der diesjährigen Marina-Markt-Saison am 13. Oktober 2013 bietet das Kultur- und Stadthistorische Museum im Rahmen seiner Programmreihe „Zeitreise in die Vergangenheit“ in der Zeit von 13 bis 17 Uhr einen Workshop für Jung und Alt zum Thema Römisches Handwerk. Unter Anleitung von Olaf Fabian-Knöpges besteht die Möglichkeit, Münzen und Amulette selber zu gießen. Weiterhin ist der Besuch der Ausstellung zur Duisburger Stadtgeschichte kostenlos! Das Mercatorcafé ist zeitgleich geöffnet. Informationen zum Programm des Museums erhalten Sie telefonisch unter 0203 2832640 oder auf der Internetseite www.stadtmuseum-duisburg.de.

  • MKM erweitert kostenloses Führungsangebot

    Gestern Abend wurde die große Koberling-Retrospektive u.a. durch Markus Lüpertz eröffnet und ist nun bis zum 28. Januar 2018 für Besucher geöffnet. 3x wöchentlich ins Malerei-Universum von Bernd Koberling eintauchen.

  • Werbeagentur am Innenhafen

    1973 gründete Ekkehard Dissars das „Dissars Werbe Studio“, kurz: dws. Seit 1996 hat das Unternehmen seinen Firmensitz am Innenhafen. Zuerst im Kontorhaus und seit zwei Jahren in der Werhahn-Mühle. Und jetzt auch im Innenhafen-Portal.

  • PKF Fasselt Schlage sponsert Existenzgründerprojekt

    Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft PKF Fasselt Schlage engagiert sich mit weiteren Sponsoren für das Existenzgründerprojekt „small business management“ (sbm) der Universität Duisburg-Essen.

  • Bernd Koberling im Museum Küppersmühle

    Bernd Koberling (geb. 1938) zählt zu den prägenden Maler-Persönlichkeiten Deutschlands. Das MKM Museum Küppersmühle richtet dem Künstler nun die bislang umfangreichste Retrospektive aus.

  • The Curve: Stadt beginnt mit Baureifmachung

    Es geht los und alle freuen sich: Oberbürgermeister Sören Link, Bernd Wortmeyer Geschäftsführer der GEBAG und Stefan H. Mühling, Geschäftsführer der Projektentwickler die developer, gaben den Startschuss für die Baureifmachung.