Kluger Konsum: Neue Ausstellung „KonsumKompass“ im Explorado Kindermuseum

17.01.2019

© Explorado Kindermuseum Duisburg - v.l. Martin Schulte (DBU) und Carsten Tannhäuser (Explorado Duisburg) haben gemeinsam die Ausstellung „Konsumskompass“ mit drei eingeladenen Schulklassen eröffnet.
© Explorado Kindermuseum Duisburg - v.l. Martin Schulte (DBU) und Carsten Tannhäuser (Explorado Duisburg) haben gemeinsam die Ausstellung „Konsumskompass“ mit drei eingeladenen Schulklassen eröffnet.

Vom 17. Januar bis 28. April 2019 erleben Besucher im Explorado Kindermuseum die neue Sonderausstellung „KonsumKompass“. Die interaktive Ausstellung informiert Besucher spielerisch über nachhaltigen Konsum und zukunftsfähige Lebensstile.

Wie entsteht eine Jeans? Welche Rohstoffe stecken in meinem Handy und wo werden sie gewonnen? Wir konsumieren täglich, oft ohne darüber nachzudenken, welche Auswirkungen unsere Kaufentscheidungen auf die Umwelt haben. In der neuen Sonderausstellung „KonsumKompass“, die bis zum 28. April im Explorado Kindermuseum zu sehen ist, können Besucher ihr Konsumverhalten unter die Lupe nehmen.

Die Wanderausstellung ist ein gemeinsames Projekt der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und des Umweltbundesamtes (UBA). „Wir freuen uns, dass das Explorado in Duisburg unsere Ausstellung zeigt und attraktive Mitmachangebote für Schulklassen und Familien anbietet“, so Martin Schulte, Projektleiter für Ausstellungen der DBU. Zur Eröffnung mit den eingeladenen Schulklassen aus Duisburg und Düsseldorf ist er extra aus Osnabrück angereist – natürlich mit dem Zug. Zur Idee hinter dem Projekt sagt Schulte: „Spielerisch entdecken Kinder und Jugendliche innovative Lösungen für einen umwelt- und sozialverträglichen Konsum.“

Acht Themenbereiche und 16 Mitmachstationen

An überdimensionalen Einkaufstüten erforschen Klein und Groß interaktiv – an Türspionen, Klapptafeln oder Produktscannern, welchen Einfluss unser täglicher Konsum auf das Klima und die Menschen hat. So erfahren sie, wo alltägliche Dinge wie Jeans oder Handy herkommen. Die Ausstellung bietet aber auch Denkanstöße und Lösungsansätze, wie wir unseren Alltag nachhaltiger gestalten können. Mitmach-Elemente zu den Themen Car-Sharing, Up-Cycling und Fairtrade zeigen hier Alternativen auf. Museumsbesucher können außerdem gut erhaltene Bücher, Spielzeug oder andere Gegenstände, für die man selbst keine Verwendung mehr hat, mitbringen. Am Tauschregal können sie diese gegen etwas „Neues“ eintauschen.

„Durch die spielerischen Elemente können schon die Jüngsten das komplexe Thema Nachhaltigkeit verstehen. Wir freuen uns, wenn die Familien etwas für ihren Alltag mitnehmen können und motiviert werden, sich mit dem eigenen Lebensstil auseinanderzusetzen“, erklärt Geschäftsführer Carsten Tannhäuser das Ziel der Ausstellung.
Schulklassen können sich mit einem zusätzlichen Workshop-Angebot zur Ausstellung vertieft mit den Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit beschäftigen. Durch die altersgerechte Aufarbeitung lernen Schüler wie verantwortungsbewusster Konsum aussehen kann.

Die Ausstellung „KonsumKompass“ ist im Explorado-Eintritt inbegriffen und gastiert bis zum 28. April 2019 in dem Mitmach-Museum am Duisburger Innenhafen. Weitere Informationen und Öffnungszeiten unter https://www.explorado-duisburg.de/.

Innenhafen Newsletter

  • Till Brönner - Melting Pott

    Am dem 3. Juli wird das Museum Küppersmühle zum „Melting Pott“ und präsentiert die bislang umfangreichste Ausstellung des renommierten Musik- und Foto-Künstlers Till Brönner.

  • Kinderklüngel: Flohmarkt von Kindern für Kinder

    Am 6. Geburtstag des Explorado Kindermuseums kann am Duisburger Innenhafen wieder getrödelt werden. Der Kinderklüngel, ein Flohmarkt von Kindern für Kinder, findet am Samstag, 8. Juni, von 11 Uhr bis 16 Uhr vor dem Explorado statt.

  • ultraschall

    Drei Jahre nach dem Ende kehrte die Partyreihe ultraschall zum 14. Geburtstag für ein „Reloaded“ an den Duisburger Innenhafen zurück.