Nisthilfe für Schwäne im Innenhafenbecken

24.11.2017

Seit einigen Jahren nistet im Frühjahr ein Schwanenpärchen im aufgestauten Bereich des Innenhafens. Bisher haben sich die Schwäne ihr Nest am Rand des Beckens gebaut. Den Schwänen möchten die Duisburger Wirtschaftsbetriebe nun einen geschützten Platz für ihr Nest anbieten, ohne dass sie von Spaziergängern oder der Drachenbootregatta übermäßig gestört werden und in Ruhe brüten können.

Im Innenhafenbecken vor der Brücke der Hansegracht wurde mit überzähligen Bruchsteinen aus anderen Baumaßnahmen ein kreisförmiger Hügel aufgeschüttet. Die aufgeschüttete Fläche hat einen Durchmesser von ca. drei Metern.

Der Innenbereich der Nisthilfe ist mit einem Sand-Lehmgemisch befüllt worden und Schilfpflanzen und Igelkolben wurden zusätzlich eingebracht. Nun ist nur zu hoffen, dass der Bereich im nächsten Frühjahr schön grün wird und das Schwanenpärchen den Platz als Nistmöglichkeit annimmt.

Ähnliche Nisthilfen wurden in Hamburg für die Alsterschwäne geschaffen und sind von diesen gut angenommen.

Vielen Dank an die Wirtschaftsbetriebe Duisburg.

Innenhafen Newsletter

  • Trinkt euch gesund im Innenhafen

    Was früher nur für das Glas Rotwein galt, sagt man nun auch dem Bier nach: Bier ist gesund.

  • Kinder-Weihnachtsmarkt im Innenhafen

    Zum zweiten Mal veranstaltet das Explorado einen Kinder-Weihnachtsmarkt. Familien und Einrichtungen für Kinder können noch kostenlos einen Weihnachtsmarktstand reservieren.

  • Die größte Sonnenliege aus Eis steht in Duisburg

    Die größte Sonnenliege der Welt aus kristallklarem Eis steht in Duisburg. Olaf Kuchenbecker, Rekordrichter beim Rekordinstitut für Deutschland, hat selbst nachgemessen und den Schauinsland-Reisen Rekordversuch für gültig erklärt.



  • Duisburgs größte AIDS-Schleife hängt im Innenhafen

    Augen auf im Innenhafen! Seit Mittwoch hängt in den Five Boats im Innenhafen die größte AIDS-Schleife Duisburgs. Die Krankenkasse Novitas BKK hat sich die Aktion anlässlich des Welt-AIDS-Tages am 1. Dezember ausgedacht.

  • Hansegracht im Innenhafen undicht

    Mitte November haben Mitarbeiter der Wirtschaftsbetriebe Duisburg bei turnusmäßigen Kontrollen festgestellt, dass der Wasserstand in der Hansegracht nicht mehr konstant war. Bei der Kontrolle wurde auf dem Boden der Gracht eine undichte Stelle gefunden.