PKF Stiftungsforum Rhein-Ruhr in Duisburg

05.09.2017

(v.l.n.r.): Ralph van Kerkom, Dr. Franz Schulte, Sabine Kamrath, Dr. Volker Then, Birgit Nupens, Dr. Martin Fasselt
(v.l.n.r.): Ralph van Kerkom, Dr. Franz Schulte, Sabine Kamrath, Dr. Volker Then, Birgit Nupens, Dr. Martin Fasselt

Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft PKF Fasselt Schlage hat heute zum achten Mal gemeinsam mit dem Fachmagazin “DIE STIFTUNG” das “Stiftungsforum Rhein-Ruhr” veranstaltet. Mehr als 100 Stiftungsinteressierte, Stifter und Vertreter von Stiftungen folgten der Einladung in die Küppersmühle im Duisburger Innenhafen.

Das Stiftungsforum widmet sich jedes Jahr einem Thema, das die Stiftungen besonders beschäftigt. In der diesjährigen Veranstaltung ging es unter dem Motto „Aus weniger mehr machen? Wie man Ressourcen nachhaltig nutzen kann“ um die Suche nach alternativen Anlagemöglichkeiten in Zeiten niedriger Zinsen und Erträge.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Dr. Martin Fasselt, Partner bei PKF Fasselt Schlage in Duisburg, und Sabine Kamrath von “DIE STIFTUNG”. Dr. Volker Then, Geschäftsführender Direktor des CSI – Centre for Social Investment der Universität Heidelberg, sprach als Keynote Speaker zu den Gästen.

Auch in diesem Jahr konnte mit Birgit Nupens von der Bezirksregierung Detmold wieder eine Vertreterin der Stiftungsaufsicht als Teilnehmerin begrüßt werden. Ralph van Kerkom, Partner bei PKF Fasselt Schlage in Köln, referierte zum Thema „MEHR Vermögenserträge durch Direktinvestments – WENIGER Verwaltung? Renditeoptimierung zu Lasten Work Life Balance“. Danach folgte Dr. Franz Schulte, PKF Fasselt Schlage in Duisburg, mit seinem Vortrag „WENIGER Vermögenserträge – MEHR Verwirklichung des Stiftungszwecks durch Einsatz des Stiftungsvermögens? „Impact-Investing“ – Die Quadratur des Dreiecks für Stiftungen?“.

Im Anschluss fand eine Podiumsdiskussion statt, die dank vieler Fragen aus dem Publikum sehr lebhaft und praxisnah geführt wurde.

Das abschließende Get-together nutzten die Gäste zum Austausch und Netzwerken. Das Museum Küppersmühle bot den Besuchern des Stiftungsforums nicht nur ein einzigartiges Ambiente, sondern auch die Möglichkeit, die Vielfalt der ausgestellten Kunstwerke auf sich wirken zu lassen.

Über PKF Fasselt Schlage
PKF Fasselt Schlage gehört zu den führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen in Deutschland. Die mittelständisch geprägte, unabhängige und partnergeführte Gesellschaft beschäftigt an 11 Standorten insgesamt mehr als 650 Personen. Davon über 200 Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Rechtsanwälte, viele davon mit Mehrfachqualifikation.

  • Museum Küppersmühle schließt für vier Monate

    Das Museum Küppersmühle schließt ab dem 29. Januar für rund vier Monate. In dieser Zeit wird der Neubau an den Altbau angeschlossen, die notwendigen Durchbrüche gemacht und die Leitungen synchronisiert.

  • Zweiter PKF China Talk in Duisburg

    Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft PKF Fasselt Schlage hat gestern zum zweiten Mal den „PKF China Talk“ ausgerichtet. 22 Vertreter von rund 14 chinesischen Unternehmen haben an der Veranstaltung zum Thema „Grundlagen des Arbeitsrechts“ in den Räumlichkeiten von PKF Fasselt Schlage am Innenhafen Duisburg teilgenommen.

  • schauinsland-reisen veröffentlicht Kinder-CD

    Mit „Kattas Welt“, einem cross-medialen Angebot des Reiseveranstalters schauinsland-reisen, können große und kleine Weltenbummler fremde Länder und Kulturen entdecken. Katta, der kleine Halbaffe, begeistert seine Fans nicht nur in bisher elf Geschichten, sondern ab dem 19. Januar auch rein akustisch.

  • Neues Café eröffnet im Frühjahr am Innenhafen

    Frank Kummeling, der Betreiber des König Pilsener Wirtshaus eröffnet im Frühjahr ein Café im Haus der Volksbank Rhein-Ruhr, in dem zuletzt das Café Vivo seinen Sitz hatte.

  • Event-Highlights 2018 in Duisburg

    Dass Duisburg kulturell einiges zu bieten hat, dürfte hinlänglich bekannt sein. Dass jedoch 2018 mit Blick auf Bühnenprogramme, Konzert- und Eventkalender ein kulturelles Highlight das nächste jagt, dürfte positiv überraschen.