Schauinsland-Reisen erweitert erneut sein Italien-Programm

Hotel Fattoria Belvedere
Hotel Fattoria Belvedere

Seit genau einem Jahr befindet sich Italien im Schauinsland-Reisen Programm, im aktuellen Sommer 2015 wurde das Reiseziel dann erstmals in den Katalog mit aufgenommen. Jetzt erweitern die Duisburger erneut ihr Angebot und nehmen die Toskana als neue Urlaubsregion mit auf.

Der Zielflughafen Florenz wird dabei mit deutschlandweiten Abflügen von Lufthansa und Air Berlin angesteuert. Zu buchen sind 15 stilvolle Landhäuser in der bei deutschen Urlaubern besonders beliebten Toskana sowie einige Stadthotels in Florenz. Die Region eignet sich ideal für einen Kurztrip oder zu Erkundung mit dem Mietwagen. Während die Hotelangebote in der Toskana das Sommerprogramm ergänzen und für Anreisen bis 31.10.2015 buchbar sind, wird Florenz als Städtereiseziel auch für den kommenden Winter im Angebot bleiben.

„Italien entwickelt sich bei uns prächtig, unsere Erwartungen für das erste Jahr wurden nicht nur erreicht, sondern übertroffen“, freut sich Produktmanagerin Ute Heinrichs. „Mit der Produkterweiterung bieten wir unseren Reisebüropartnern jetzt noch mehr Möglichkeiten für ihren Verkauf“, so Heinrichs weiter.

Als Hoteltipp für Naturliebhaber nennt die Italien-Expertin das Hotel Fattoria Belvedere****, eingebettet in das Grün der toskanischen Landschaft in der Gemeinde Montecatini Val di Cecina. Eine Woche im Doppelzimmer/Frühstück inklusive Flug bereits ab 565 € p.P.

  • Ein Auto für jeden Auszubildenden

    Mit einem ungewöhnlichen Angebot richtet sich die Faktorei an junge Menschen, die einen Ausbildungsplatz in der Gastronomie suchen und tritt damit quasi die Flucht nach vorne an.

  • Besucherschule von Bazon Brock

    Am 9. Juli 2017, um 14 Uhr, und am Sonntag, dem 27. August 2017, um 11 Uhr, haben Besucher Gelegenheit, sich auf die Denkabenteuer von Bazon Brock und auf die Ausstellung von Erwin Wurm einzulassen.

  • Taucher reinigen den Innenhafen Duisburg

    Am 8. Juli waren wieder Sporttaucher im Innenhafen aktiv. In diesem Jahr waren über 20 Taucher aus verschiedenen Vereinen im Wasser und haben Tauchgänge von bis zu 93 Minuten gemacht, bei denen sie in den mitgeführten Netzen Unrat vom See-/Beckenboden gesammelt haben.

  •  1. Red Bull Student Boat Battle im Innenhafen

    Helme auf, Leinen los: Zum ersten Mal fand das Red Bull Student Boat Battle im Duisburger Innenhafen statt. Am 13. Juli ließen 48 Studenten in 16 Teams der Universität Duisburg-Essen, die seit jeher bestehende Rivalität der Uni-Städte Essen und Duisburg auf humorvolle Art wieder aufleben.