Schauinsland-Reisen weiter auf Wachstumskurs

17.10.2013 - 13:00 Uhr

Der inhabergeführte Reiseveranstalter Schauinsland-Reisen blickt im Jubiläumsjahr seines 95-jährigen Bestehens auf eine Rekordbilanz zurück. Geschäftsführer Gerald Kassner erwartet für das am 31. Oktober zu Ende gehende Geschäftsjahr 2012/13 einen Rekordumsatz von 784 Millionen Euro. Das ist eine Steigerung zum Vorjahr von 11,8 Prozent. Bei der Gästezahl rechnet der Geschäftsführer für die vergangenen zwölf Monate mit rund 988.000 Reiseteilnehmern. Dies ist zum Vorjahreszeitraum ein Plus von 6,8 Prozent. Schauinsland-Reisen liegt demnach deutlich über dem Marktwachstum. „Wir sind mit dem Verlauf unseres Geschäftsjahres sehr zufrieden und haben wieder Marktanteile gewonnen. Unsere Qualitätsprodukte, eine konsequente Vertriebsstrategie sowie unsere hohe Innovationskraft und Flexibilität sind die Erfolgsfaktoren von Schauinsland-Reisen. Diese Stärken sind daher unser Fundament, um uns als wirtschaftlich gesunder, leistungsfähiger Reiseveranstalter zu behaupten“, erklärt Kassner.

Besonders gut entwickelte sich das klassische Kataloggeschäft, bei dem der siebtgrößte Reiseveranstalter Deutschlands seine etwa 2.000 Katalogangebote über rund 10.000 Reisebüros vertreibt. „Auch im Geschäftssegment mit den tagesaktuell dynamisch paketierten Pauschalreisen haben wir unsere gesteckten Ziele erreicht“, sagt Kassner weiter. Bei den Zielgebieten gehören Griechenland und die Türkei sowie Bulgarien, Mallorca und Mexiko mit zweistelligen Buchungszuwächsen zu den Gewinnern der Saison. Selbst Ägypten lag im Jahresverlauf der Buchungen lediglich bei einem Rückgang von 25 Prozent.



Für das kommende Geschäftsjahr 2013/14 plant Schauinsland-Reisen eine Steigerung bei der Teilnehmerzahl und Umsatzentwicklung um jeweils zehn Prozent. Dazu präsentiert der Duisburger Reiseveranstalter in diesen Tagen sechs Sommer-Kataloge; mit über 1.900 Hotels und Ferienresorts in etwa 60 Urlaubsregionen rund um das Mittelmeer sowie auf der Mittel- und Fernstrecke. 268 Hotels sind ganz neu im Sommerprogramm. „Für viele unserer Kunden wird der Sommerurlaub 2014 zielübergreifend günstiger“, beschreibt Kassner die Preisentwicklung für den nächsten Sommer. Frühbucherrabatte auf Hotelpreise in Verbindung mit SLR-Spartipps gewähren zusätzliche Preisvorteile von bis zu 40 Prozent.

Stark erweitert wurde das Angebot für Griechenland (88 neue Hotels) und Bulgarien (64 neue Hotels). 54 Hotels sind exklusiv nur bei Schauinsland-Reisen zu finden, davon die Mehrzahl auf den Kanaren und Mallorca. „Unser breit aufgestelltes Sommerprogramm 2014 setzt auf unsere günstigen Preise und die hohe Produktqualität. Dies spricht besonders all diejenigen Kunden an, die hochwertige Hotels zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis suchen. Unser Produktportfolio richten wir stark auf differenzierte Angebote aus. Wir haben dabei die anspruchsvollen Kunden mit ihren ganz speziellen Urlaubsinteressen im Auge“, erklärt Kassner.

Auf den Kanaren, wo die Duisburger mit etwa 290 Ferienobjekten einer der größten Anbieter sind, setzt der Veranstalter auf Kontinuität im Hotelangebot, stockt aber das Flugprogramm weiter auf. Schauinsland-Reisen rechnet in den nächsten Monaten mit einer deutlichen Erholung des Ägypten-Tourismus und schreibt das Programm für 2014 fort. Über 130 Hotels, Resorts und All Inclusive-Anlagen sind bei stabilem Flugprogramm im Katalog.

Für den Sommer 2014 setzt der Veranstalter wieder auf die gute Zusammenarbeit (teils Vollcharter) mit renommierten Airlines. Er bietet den Flugreisenden eine maximale Flexibilität bei der Anreise und Aufenthaltsdauer.

  • Neues Fußgängerleitsystem für Duisburg

    Die Gliederung des Plans in vier Stadtquartiere, denen je eine Farbe zugeordnet ist, vereinfacht die Orientierung. Der Innenhafen ist blau hinterlegt, die City gelb, die Altstadt sandfarben und das Dellviertel grün.

  • NRW-Ministerpräsident Armin Laschet eröffnet Ausstellung

    Seine erste Ausstellungseröffnung als Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen führt ihn nach Duisburg: Am 21. September 2017 eröffnet Armin Laschet im MKM Museum Küppersmühle „Das Prinzip Landschaft“.