Schon über 15.000 Flüge in diesem Jahr annulliert

04.10.2017

Statistik: jeden Tag 75 Problemflüge in Deutschland

Die Zahlen des Fluggastrechteportals EUclaim zeigen: An Deutschlands Himmel herrscht Chaos. Bis zum 30. September sind allein 15.719 Flüge von und nach Deutschland annulliert worden. Das sind fast ein Viertel mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Auch die Zahl der Flüge mit mehr als drei Stunden Verspätung ist gestiegen: 4.887 sind es bisher. 2016 landeten 4.212 Flüge mehr als drei Stunden zu spät am Zielflughafen. Im Juli, August und September waren die Probleme der Airlines besonders groß. Die Datenbank von EUclaim hat in dem Zeitraum 8.117 annullierte und verspätete Flüge erfasst – das sind im Durchschnitt 88 pro Tag. „Insbesondere die Probleme von Air Berlin haben seit dem Sommer die Zahl der Flugausfälle nach oben getrieben“, so Paul Vaneker, Flugdaten-Experte bei EUclaim. „Fast jeder dritte ausgefallene Flug von und nach Deutschland war eine Air Berlin-Verbindung.“

Über 5.000 Flugstreichungen bei Air Berlin

Im Durchschnitt blieben bei der ehemals zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft in diesem Jahr jeden Tag rund 19 Maschinen außerplanmäßig am Boden. Insgesamt zählt EUclaim bis Ende September 5.091 Ausfälle, dazu kommen noch 323 mehrstündige Verspätungen. Die Lufthansa mit etwa doppelt so vielen Flugverbindungen wie Air Berlin hat bisher 4.000 Flüge gecancelt, 562 Maschinen landeten deutlich verspätet.

Das Air Berlin-Chaos wirkt sich auch auf die Statistik der Flughäfen aus. Mit 4.749 Flugstreichungen hat Berlin-Tegel die schlechtesten Zahlen aller deutschen Airports. „Ein weiterer Grund für die vielen Ausfälle sind die dortigen Streiks zu Jahresbeginn“, so Paul Vaneker von EUclaim. Die meisten Verspätungen von mehr als drei Stunden zählt Frankfurt am Main mit 1.036, gefolgt von Düsseldorf mit 623 Verspätungen.

Schlimmster Reisetag

Besonders hart traf es viele Reisende am 12. September: 469 gestrichene Flüge und 62 Verspätungen über drei Stunden führten zum bislang chaotischsten Tag des Jahres. Die längste Verspätung des Jahres hält aktuell der Condor-Flug DE1539 von Palma de Mallorca nach Köln-Bonn Anfang September: 50 Stunden und 44 Minuten dauerte der Rückflug für die gestressten Urlauber.

  • Bodega del Puerto schließt Ende des Jahres

    Das beliebte spanische Restaurant stellt den Betrieb ein. Die Betreibergesellschaft HB Hafen-Gastronomie GmbH mit Sitz in Bremen hat den am 31.12.2017 auslaufenden Pachtvertrag nicht verlängert.

  • Duisburger Beispiel 2017 für Borderline-Projekte

    Es gibt Erkrankungen, über die redet man nicht gern. Umso wichtiger ist dann, dass andere es tun. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Sören Link hat die Novitas BKK deshalb das „Duisburger Beispiel“ ins Leben gerufen.

  • Frech, Wild & Wunderbar - Eine interaktive Familienausstellung

    Frech, wild & wunderbar – Schwedische Kinderbuchwelten heißt die neue Familienausstellung, die am 27. Oktober um 16 Uhr im Explorado Kindermuseums am Duisburger Innenhafen eröffnet wird.

  • Feuerwehrelch meisterte Einsatz souverän

    Über 80 Kinder, deren Eltern und Großeltern waren am vergangenen Freitag der Einladung der Volksbank Rhein-Ruhr an den Innenhafen gefolgt und verbrachten einen „feuerwehrtastischen“ Nachmittag im Atrium des Bankgebäudes.