Start in die Marina-Markt-Saison

10.04.2017

Nach dem langen Winter beginnt endlich wieder die Marina-Markt-Saison am Duisburger Innenhafen. Alle Fans von Frischem, Schönem und Köstlichem dürfen sich freuen, denn zum Start gibt es den beliebten Wochenend-Ausflugsmarkt an zwei aufeinanderfolgenden Tagen zu erleben. Am Ostersonntag, 16. April von 11 bis 20 Uhr und am Ostermontag, 17. April von 11 bis 18 Uhr.

Im inzwischen 16. Jahr erwartet der Marina-Markt sein treues Publikum mit einer bunten Meile aus Wochenmarkt, Kunsthandwerk und Gastronomie. Umrahmt von einer malerischen Kulisse des Innenhafens mit den historischen Speichergebäuden, der alten Stadtmauer, dem Kultur- und Stadthistorischem Museum, dem Garten der Erinnerung, dem Landesarchiv und der Sportboot-Marina stehen Spaß, Genuss und Erholung im Vordergrund.

Angeboten werden eine Vielzahl frischer Waren wie beispielsweise Obst und Gemüse, Käse, Wurst, Backwaren und vielerlei Spezialitäten. Zahlreiche Kunsthandwerkerstände laden zum Schauen, zum Staunen und natürlich zum Kaufen ein. Wer Hunger und Durst hat, ist hier auch genau richtig, denn gemütliche Gastronomieinseln laden zum Verweilen ein. Für Leib und Magen steht eine kulinarische Vielfalt der asiatischen und italienischen Küche, Köstlichkeiten vom Grill oder aus der Pfanne sowie Reibekuchen, belgische Pommes und herzhafter Fisch bereit. Das Angebot ist vielfältig und hat es in sich.

Aufgepasst! Zum Auftakt in die Saison geht es natürlich auch wieder österlich zu. Die Mitarbeiter von Duisburg Kontor werden am Sonntag 10.000 bunte Ostereier an die Besucherinnen und Besucher verteilen und das solange der Vorrat reicht.

Das Duisburg Kontor, der Veranstalter des Marina-Marktes sowie zahlreicher weiterer Open-Air-Events und der 58 Duisburger Wochenmärkte, freut sich auf zahlreich erscheinende Besucherinnen und Besucher. Weitere Informationen rund um den Marina-Markt sind im Internet unter www.duisburgkontor.de erhältlich.

Marina-Markt-Termine 2017

14. Mai, 11. Juni, 9. Juli, 13. August, 10. September und 8. Oktober 2017

Zum Programm des Kultur- und Stadthistorischen Museums

Unter dem neuen Motto „Gesichter unserer Stadt“ startet das Museum mit seinen Veranstaltungen zur Marina-Markt-Saison 2017. Erleben Sie Duisburgs Vielfalt, Menschen und Geschichten!

Menschen aus Duisburg zeigen ihr Können: Geboten werden vielfältige Genüsse für Gaumen, Augen und Ohren! Kulturschaffende dieser Stadt stellen sich mit musikalischen Darbietungen vor, präsentieren eine Modenschau oder laden zum Mitmachen im Rahmen von Workshops wie bspw. „Pfeil- und Bogenbau“, Papierschöpfen oder Kräuterkunde ein.

An den Veranstaltungstagen ist das Mercatorcafé im Museum von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Der Besuch der Dauerausstellung „Duisburger Stadtgeschichte“ und der Veranstaltungen ist kostenlos! Nähere Informationen sind telefonisch unter 0203 2832640 zu erhalten.

  • Kinderdisco am Innenhafen

    Im Explorado Kindermuseum tanzen Kinder mit den DJs Marian und Max in den Mai! Die Jungs legen am 30. April zum ersten Mal bei der Kinderdisco im Mitmach-Museum auf.

  • Entspannung und Abwechslung im Innenhafen

    Der Sommer hat bereits seine ersten Akzente gesetzt. Dies ist auch am Innenhafen nicht spurlos vorübergegangen. Schon seit den Osterferien hatten viele Restaurants und Cafés entlang des Hafenbeckens ihre Außenbereiche geöffnet.

  • Feiertage nutzen und Urlaubsbrücken bauen

    Mit minimalem Einsatz ein Maximum an Urlaub herausholen: Das alltours Reisecenter am Duisburger Innenhafen verrät, wie es geht.



  • Dritter PKF China Talk in Duisburg

    PKF Fasselt Schlage hat mit dem Schwerpunktthema „Personalbeschaffung und Personalmanagement“ zum dritten Mal den „PKF China Talk“ ausgerichtet.

  • Duisburger Stars & Sternchen

    Duisburg ist unter anderem für den Innenhafen bekannt, welches ein moderner Ort zum Leben und Arbeiten ist. In der Freizeit laden der nahegelegene See und seine Umgebung, die Sechs-Seen-Platte, zur Erholung und sportlicher Aktivität im Freien ein. Die Ruhrpott-Metropole kann außerdem eine Reihe von deutschlandweiten und sogar internationalen, prominenten Persönlichkeiten vorzeigen.