380 Jahre Betriebszugehörigkeit

Volksbank Rhein-Ruhr feiert mit 17 Mitarbeitern Dienstjubiläum.

13.12.2017

Dreihundertachtzig Jahre sind eine große Zeitspanne, in der einiges passiert. In der Welt, im Land und am Wohnort. Aber auch am Arbeitsplatz. In 2017 haben siebzehn Mitarbeiter einen besonderen Grund zum Feiern. Sie sind schon lange Jahre bei der Volksbank Rhein-Ruhr beschäftigt und beraten Kunden, erbringen Serviceleistungen und setzen sich aktiv für die Förderung der Mitglieder und Kunden ein.
In der Zentrale der Genossenschaftsbank wurden die Mitarbeiter mit Panoramablick über den Duisburger Innenhafen geehrt. Auf Einladung des Vorstands trafen sich 17 Jubilare zum Beisammensein, Erinnerungen austauschen und einem leckeren Essen.

Fünf Jubilare feierten ihre zehnjährige Betriebszugehörigkeit, zehn Weitere stießen an auf je 25 Jahre und zwei blickten positiv auf die 40 Jahre Zugehörigkeit zum Bankinstitut zurück. In den unterschiedlichsten Arbeitsbereichen sind sie alle Stütze des Unternehmens und stolz auf den genossenschaftlichen Hintergrund ihrer Arbeit. „Wir wissen, dass wir menschlich und fair mit unseren Mitgliedern und Kunden umgehen und es ist uns ein Herzensanliegen, dass die Volksbank Rhein-Ruhr diese Eigenschaften auch als Arbeitgeber gegenüber ihren Mitarbeitern lebt“, erklärt Vorstandsmitglied Carsten Soltau.

Als einige der Jubilare an die Ausbildung zurückdachten, fiel ihnen auf, wie sehr sich das Grundwissen aus Ausbildung und Berufsschule in den Jahren verändert hat. Aber auch das Bankwesen selber wandelte sich in dieser Zeit kontinuierlich. Arbeitsplätze veränderten sich, Computer wurden in dieser Zeit zum wichtigsten Verwaltungswerkzeug und selbst die Computeranwendungen haben sich immer wieder den Erfordernissen der Veränderungen anpassen müssen. Einige Mitarbeiter traten sogar noch bei der Volksbank Oberhausen-Mülheim oder bei der Vereinsbank Duisburg den Dienst an.
Durch die Zusammenschlüsse der ehemals eigenständigen Banken entstand ihr heutiger, verlässlicher Arbeitgeber: die Volksbank Rhein-Ruhr.

Was sich jedoch für jeden Jubilar und für alle 300 Mitarbeiter nicht verändert hat, ist die genossenschaftliche Idee und ihre Umsetzung.

  • WM Übertragungen am Innenhafen

    Auch am Innenhafen könnt ihr die WM live verfolgen. Ob Bolero, Diebels oder KöPi Wirtshaus, die Auswahl ist groß.

  • Kunst & Kohle - Hommage an Jannis Kounellis

    Die Arbeiten von Jannis Kounellis (1936–2017), Pionier der Arte Povera, stehen im Zentrum der Ausstellung, mit der sich das Museum Küppersmühle am städteübergreifende Projekt „Kunst & Kohle“ der RuhrKunstMuseen beteiligt.

  • Nachwuchs am Innenhafen

    Seit Jahren ist der Innenhafen ein beliebter Ort verschiedenster Wasservögel. Wie in jedem Jahr, gibt es auch diesmal Nachwuchs. >>Bilder



  • startport hat die ersten fünf Teams an Bord

    Die fünf Logistik-Teams Aindex.Ruhr, Cargo-Bay, DepotCity, Freightpilot und Shippion arbeiten seit März im Startup-Programm. Die Jungunternehmen haben jetzt rund ein Jahr Zeit, um aus ihren innovativen Ideen marktreife Logistik-Produkte oder -Services zu entwickeln.

  • Legales Graffiti im Duisburger Innenhafen

    Dank Grafikdesigner Beni Veltum verbindet der Stromkasten vor der Volksbank am Innenhafen jetzt grafisch die Historie mit der Gegenwart.