Vortrag zu Asciburgium im Stadtmuseum

07.01.2014 - 16:48 Uhr

Die Erforschung der römischen Militärsiedlung Asciburgium an der Duisburger Stadtgrenze wird am kommenden Sonntag (12. Januar) um 15 Uhr zum Thema im Kultur- und Stadthistorischen Museum.

Der langjährige Ausgrabungsleiter und ehemalige Duisburger Stadtarchäologe Dr. Tilmann Bechert schildert in seinem Vortrag die Auffindung des Kastells im heutigen Moers-Asberg und seine Bedeutung am germanischen Limes. Zu dem Militärlager gehörten damals auch ein Hafen und ein ziviles Dorf.

Nach einem erfrischenden Schluck Honigwein, dem „mulsum“, geht es dann zur Besichtigung der großen Sonderausstellung im Duisburger Museum. Hier erläutert Dr. Bechert anhand interessanter Funde aus dem römischen Alltag, wie die Menschen in der kleinen Grenzsiedlung am Rhein gelebt haben. So spiegelt sich Weltgeschichte im Lokalen wider.

Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg
Johannes-Corputius-Platz 1
Teilnahme/Eintritt: 4.50 €, ermäßigt 2 €
Anmeldung nicht erforderlich

  • Heuschnupfen: Die Pollen sind los!

    Ständiges Niesen, lästiger Dauerschnupfen, juckende Augen – sobald die ersten Bäume und Gräser anfangen zu blühen, sind diese Symptome Alltag für rund 16 Prozent der Deutschen. Diplom-Ökotrophologin berät im kostenlosen Onlinechat

  • TÜV-Siegel nach Kundenbefragung

    Der TÜV Saarland hat den Service der Duisburger Krankenkasse Novitas BKK in einer systematischen Kundenbefragung untersucht und der Novitas BKK das TÜV-Siegel mit der Gesamtnote 1,9 ausgestellt.

  • Marina-Markt Saison gestartet

    Nach dem langen Winter hat endlich wieder die Marina-Markt-Saison begonnen. Alle Fans von Frischem, Schönem und Köstlichem dürfen sich auch in 2017 wieder freuen …

  • Bei alltours reisen die Kleinen zum Nulltarif mit

    Für Familien mit Kleinkindern, die sich in der Osterzeit zu einem Last-Minute-Urlaub auf der spanischen Insel Fuerteventura entschließen, hat alltours kurzfristig attraktive Angebote zusammengestellt.