Corputius Platz

Johannes Corputius Platz
Johannes Corputius Platz

Der Platz zwischen Stadtmauer und Marina wurde nach Johannes Corputius, dem Sohn des Notars und Stadtsekretärs von Breda Johan van den Cornput d. Ä. und von Antonia Montens. Die bürgerliche Familie war bereits damals in den Niederlanden einflussreich.
Corputius studierte 1558 in Löwen, vermutlich auch in Köln, wie er selbst angibt. Er kam 1562 nach Duisburg, wo er bei Gerhard Mercator Mathematik studierte und in dessen Haus lebte.

Routenplaner

Wegbeschreibung

Die nächsten Termine

  • Tag des offenen Denkmals im Landesarchiv NRW

    “Sport an Rhein und Ruhr damals und heute.” Die Abteilung Rheinland des Landesarchiv NRW beteiligt sich in diesem Jahr mit einem bunten Programm am bundeweiten Tag des offenen Denkmals.

  •  Die Schauinsland-Sandburg soll die Höchste werden

    Der Reiseveranstalter schauinsland-reisen und Sandkünstler aus aller Welt haben sich viel vorgenommen. Sie wollen in nur drei Wochen aus rund 3.500 Tonnen Sand die höchste Sandburg der Welt bauen.

Corputius Platz