Haus Trinks

Haus Trinks im Garten der Erinnerung
Haus Trinks im Garten der Erinnerung

In der umgebauten LKW-Halle eines ehemaligen Getränkehandels wurden von 1999 bis 2010 Ausstellungen zeitgenössischer Kunst gezeigt, die in begleitenden Vorträgen oder Diskussionen wie auch Konzert- und Performanceveranstaltungen auf anderer Ebene kommentiert wurden. Die beiden Sammler und Stiftungsgründer Dirk Krämer und Klaus Maas hatten mit der Stiftung DKM einen jederzeit einsehbaren Bühnenkasten entstehen lassen, der als SchauFenster aktueller wie etablierter Positionen zeitgenössischer Kunst diente.

Die andere Hälfte des Doppelhauses bewohnte die EarPort GmbH der beiden Komponisten Gerhard Stäbler und Kunsu Shim, die mit Konzertreihen, Workshops und Performances vor allem die experimentellen Möglichkeiten der Musik ausloteten.

Jetzt sind Stäbler und Shim mit EarPort wieder zurück und “bespielen” das komplette Haus.

Routenplaner

Wegbeschreibung

Mieter
EarPort

Innenhafen News

Newsletter abonnieren



0. Banner Rock und Pop - 170x214

  • alltours blickt auf erfolgreiche Wintersaison zurück

    Der Reiseveranstalter alltours zieht eine positive Zwischenbilanz der Wintersaison 2016/2017. Zu Beginn der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin sagte Markus Daldrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der alltours flugreisen gmbh: „Das Wintergeschäft liegt bei uns voll im Plan. Wir werden unser Ziel von 1,8 Prozent mehr Gästen gegenüber dem Vorjahr erreichen.“

  •  Gewitter im Kopf: Hilfe bei Kopfschmerzen und Migräne

    Jede Bewegung schmerzt, jedes Geräusch wird zur Qual: Starke Kopfschmerzen oder Migräne können den Alltag nahezu unerträglich machen. Die Ursachen können ganz unterschiedlich sein.

Haus Trinks
Philosophenweg 17a
47051 Duisburg

  • Neu: Brunchen im Bolero

    Seit Anfang des Monats bietet das Bolero jeden Sonntag einen Brunch für die ganze Familie an. Ob Groß oder Klein, Jung oder Alt, für jeden ist was dabei.

  • Neuer Heimathafen für Krankikom

    Büroneubau als Standortbekenntnis zum Duisburger Innenhafen. Direkt am Steiger Schwanentor gelegen, am Schnittpunkt von Innenstadt und Innenhafen, entstehen ab Mitte 2017 auf sieben Büro-Etagen 4.500 Quadratmeter Bruttogeschossfläche.