Haus Trinks

Haus Trinks im Garten der Erinnerung
Haus Trinks im Garten der Erinnerung

In der umgebauten LKW-Halle eines ehemaligen Getränkehandels wurden von 1999 bis 2010 Ausstellungen zeitgenössischer Kunst gezeigt, die in begleitenden Vorträgen oder Diskussionen wie auch Konzert- und Performanceveranstaltungen auf anderer Ebene kommentiert wurden. Die beiden Sammler und Stiftungsgründer Dirk Krämer und Klaus Maas hatten mit der Stiftung DKM einen jederzeit einsehbaren Bühnenkasten entstehen lassen, der als SchauFenster aktueller wie etablierter Positionen zeitgenössischer Kunst diente.

Die andere Hälfte des Doppelhauses bewohnte die EarPort GmbH der beiden Komponisten Gerhard Stäbler und Kunsu Shim, die mit Konzertreihen, Workshops und Performances vor allem die experimentellen Möglichkeiten der Musik ausloteten.

Jetzt sind Stäbler und Shim mit EarPort wieder zurück und “bespielen” das komplette Haus.

Routenplaner

Wegbeschreibung

Mieter
EarPort

  • Tag des offenen Denkmals im Landesarchiv NRW

    “Sport an Rhein und Ruhr damals und heute.” Die Abteilung Rheinland des Landesarchiv NRW beteiligt sich in diesem Jahr mit einem bunten Programm am bundeweiten Tag des offenen Denkmals.

  •  Die Schauinsland-Sandburg soll die Höchste werden

    Der Reiseveranstalter schauinsland-reisen und Sandkünstler aus aller Welt haben sich viel vorgenommen. Sie wollen in nur drei Wochen aus rund 3.500 Tonnen Sand die höchste Sandburg der Welt bauen.

Haus Trinks
Philosophenweg 17a
47051 Duisburg