1303 Teilnehmer beim Innenhafenlauf 2015

Mit 1303 Teilnehmern und damit verbundenem neuen Melderekord war der diesjährige “Mitsubishi Hitachi Innenhafenlauf Duisburg” nicht nur aus Sicht des Veranstalters, der Leichtathletikabteilung des Duisburger Traditionsvereins Eintracht Duisburg 1848, ein voller Erfolg, auch die teilnehmenden Sportler waren , trotz einsetzendem Regen zum Ende der Veranstaltung, hochzufrieden.

Bereits 1038 Aktive hatten sich bis zum Ende der Voranmeldefrist eingebucht. Knapp 300 nutzten die Möglichkeit nachzumelden, was auf Grund der Tatsache das dies bis 30 Minuten vor dem Start des jeweiligen Laufes möglich war, auch rege genutzt wurde. So wurde es im Foyer des Mitsubishi Hitachi Gebäudes, dort befindet sich das Meldebüro während der Veranstaltung, auch schon mal etwas enger und die Eintrachtler hatten einiges zu tun um dem anstehenden Sportlern noch schnell die Starterbeutel auszuhändigen.

“Unser mittlerweile ja fast schon legendäres “Eintracht-Wetter” hat leider nicht bis zum Ende der Veranstaltung gereicht”, hörte man aus dem Orga-Team um Abteilungsleiter Klaus Waschkowitz. Die zahlreichen Läuferinnen und Läufer störte das allerdings weniger und einige der Aktiven begrüßten das schaurige Regenwetter sogar. Nur die anwesenden Besucher litten unter dem einsetzenden Regen am späten Nachmittag, hatten aber in weiser Vorraussicht schon Regencapes und Schirme dabei um sich vor dem kühlen Nass zu schützen. “Hier ist alles so schön organisiert, da lassen wir uns den Spass nicht durch ein paar Tröpfchen vermiesen”, so der überwiegende Tenor der meissten Besucher.

Große Teilnehmerfelder bei den Läufen über 5 Km und 10 Km sorgten gerade bei den Starts für eine unvergleichliche Stimmung, die viele der Anwesenden mit Applaus und Anfeuerung bedachten, wenn sich nach dem Startschuss ein nicht enden wollender bunter Lindwurm durch den Innenhafen bewegte.

Bestens organisiert wurden dann die zahlreichen Läufer auf die Strecken unterschiedlicher Länge geschickt, während die Wartenden sich die Zeit mit dem abwechslungsreichen Rahmenprogramm vertrieben.

Stolz durften aber auch die Aktiven auf ihre gezeigten Leistungen sein, denn bereits der erste Lauf zeigte das auch die “Walker” flott unterwegs sein können. Mit einer Siegerzeit von 27:57 Minuten umrundete Vorjahressieger Toni Radau von der Viktoria Winnekendonk das Hafenbecken. Die schnellste Walkerin war Angelika Zacher von Marathon Dinslaken in 31:53 Minuten.

Kurze Zeit später zeigten auch die Kleinsten was in ihnen steckt. Über die 550 Meter starteten die “Bambinis” und waren schnell wieder im Ziel. Angeführt von den Siegern Sophia Schmidt (vereinslos) in 2:51 Minuten und Felix Seidler von Mitsubishi Hitachi Power Europe, in 2:16 Minuten, trudelten nach und nach die Nachwuchshoffnungen in die Arme ihrer Eltern.

Den Schülerlauf über 1230 Meter entschied der für die gastgebende Eintracht antretende Joshua Offergeld in 4:02 Minuten für sich. Erste bei den Schülerinnen wurde Rebecca Pachur vom ASV Dusburg in 4:26 Minuten.

Voll wurde es dann zum Start über die 5000 Meter. 505 Aktive hatten gemeldet und sorgten für eine tolle Laufatmosphäre.

In der Damenkonkurrenz entschied Lina Killisch von Banda Rapida in 19:58 Minuten das Rennen für sich vor der vereinslosen Anja Kretschmer, die in 20:05 Minuten nur wenig später ins Ziel kam.

Bei den Herren siegte Kfle Biemnet vom Styrumer TV in 15:45 Minuten vor Michael Schramm vom ASV Duisburg in 16:54 Minuten.

Den 10 km Hauptlauf mit alleine 526 Teilnehmern entschied Lothar Wyrwoll von der Aachener TG in guten 33:31 Minuten für sich, gefolgt von Vorjahressieger Karsten Kruck vom ASV Duisburg, der in 33:56 Minuten das Ziel erreichte.

Schnellste Dame über die 10 km war Riccarda Schlimnat vom TuS Xanten in 38:23 Minuten. Zweitplatzierte wurde Julia Kümpers vom SSF Bonn, die nach 39:20 Minuten den Applaus der zahlreichen Zuschauer empfing.

Nach den Siegerehrungen und der Vergabe der Tombolapreise ging es für die meissten der Anwesenden dann aber schnell nach Hause, da das feuchtkalte Wetter wenig mit einem lauen Sommerabend gemein hatte. Die verbliebenen Gäste lauschten noch den rockig-poppigen Sounds der Cover-Band “Redline”, die wohl auch im nächsten Jahr beim “Mitsubishi Hitachi Innenhafenlauf Duisburg” wieder aufspielen werden, der dann am 20. August 2016 stattfinden wird.

  • Volksbank kauft Werhahnmühle

    Die Volksbank Rhein-Ruhr investiert weiter am Innenhafen. Nach dem Erwerb der heutigen Bankzentrale „Am Innenhafen 8-10“ im Jahr 2014, gab die Genossenschaftsbank nun den Erwerb der Werhahn-Mühle am Innenhafen bekannt.

  • German Brand Award 2017 für EVACO

    Der German Brand Award ist die Auszeichnung für eine erfolgreiche Markenführung in Deutschland und entdeckt, präsentiert und prämiert einzigartige Marken und Markenmacher.

  • Ein Auto für jeden Auszubildenden

    Mit einem ungewöhnlichen Angebot richtet sich die Faktorei an junge Menschen, die einen Ausbildungsplatz in der Gastronomie suchen und tritt damit quasi die Flucht nach vorne an.

  • Besucherschule von Bazon Brock

    Am 9. Juli 2017, um 14 Uhr, und am Sonntag, dem 27. August 2017, um 11 Uhr, haben Besucher Gelegenheit, sich auf die Denkabenteuer von Bazon Brock und auf die Ausstellung von Erwin Wurm einzulassen.