alltours-Gebäude ist sehr begehrt

05.10.2013 - 15:28 Uhr

Die Alltours-Zentrale wird wohl zügig an neue Eigentümer gehen. Das berichtet Willi Verhuven, Alltours-Inhaber und Geschäftsführer. Es gebe eine große Zahl an Kaufinteressenten.

Wie berichtet will das Reiseunternehmen in der ersten Hälfte 2014 nach Düsseldorf ziehen. Schon unmittelbar nach den ersten entsprechenden Berichten hätten bei Alltours die Telefondrähte geglüht, so viel Interesse gab es sowohl am Gebäude als auch am historischen Speicher Werhahnmühle (Seit 2012 auch im Besitz von alltours) auf dem gegenüberliegenden Innenhafen-Ufer.

Unter den Interessenten gibt es sowohl Investoren, als auch Unternehmen, die speziell die derzeitige Alltours-Zentrale selbst nutzen wollen. Namen wollte Verhuven noch nicht nennen. Eine Entscheidung, wer den Zuschlag erhält, sei noch nicht getroffen worden. Das dürfte wohl auch vom Preisangebot abhängen. Zur Zeit wird gerade der Kamin der Werhahnmühle sarniert.

  • Ein Auto für jeden Auszubildenden

    Mit einem ungewöhnlichen Angebot richtet sich die Faktorei an junge Menschen, die einen Ausbildungsplatz in der Gastronomie suchen und tritt damit quasi die Flucht nach vorne an.

  • Besucherschule von Bazon Brock

    Am 9. Juli 2017, um 14 Uhr, und am Sonntag, dem 27. August 2017, um 11 Uhr, haben Besucher Gelegenheit, sich auf die Denkabenteuer von Bazon Brock und auf die Ausstellung von Erwin Wurm einzulassen.

  • Taucher reinigen den Innenhafen Duisburg

    Am 8. Juli waren wieder Sporttaucher im Innenhafen aktiv. In diesem Jahr waren über 20 Taucher aus verschiedenen Vereinen im Wasser und haben Tauchgänge von bis zu 93 Minuten gemacht, bei denen sie in den mitgeführten Netzen Unrat vom See-/Beckenboden gesammelt haben.

  •  1. Red Bull Student Boat Battle im Innenhafen

    Helme auf, Leinen los: Zum ersten Mal fand das Red Bull Student Boat Battle im Duisburger Innenhafen statt. Am 13. Juli ließen 48 Studenten in 16 Teams der Universität Duisburg-Essen, die seit jeher bestehende Rivalität der Uni-Städte Essen und Duisburg auf humorvolle Art wieder aufleben.