Arganöl: Ein Multitalent in Küche und Bad

16.04.2019

Immer häufiger hört und liest man von Arganöl. Was hat es mit diesem speziellen Öl aus Marokko auf sich? Wir erklären Ihnen die Hintergründe und zeigen, wofür Arganöl heute in der Küche und im kosmetischen Bereich eingesetzt wird.

Arganöl wird in Marokko aus den Früchten des Arganbaums gewonnen. Sie können es wie klassisches Speiseöl verwenden: Beispielsweise bereiten Sie damit ein außergewöhnliches Salatdressing oder einen schmackhaften Dip zu. Sein Geruch ähnelt dem von Walnüssen und Mandeln. Es besitzt also eine nussige Geschmacksnote, die zum Verfeinern von Speisen optimal ist. Angehörige der Ethnie der Berber in Marokko nutzen es schon seit Jahrhunderten. In Deutschland kennt man das Öl noch nicht so lange, es erfreut sich aber wachsender Beliebtheit.

Arganöl ist vielseitig einsetzbar – sei es für Desserts oder auch für deftige Hauptgänge. Gut zu wissen: Zum Braten ist Arganöl zwar geeignet, jedoch eigentlich zu schade. Sie sollten es erst später zugeben, um das volle Aroma beizubehalten. Auch Babys vertragen das Öl hervorragend, denn es beinhaltet weder ätherische Öle noch bedenkliche Terpene. Lagern sollten Sie das Arganöl in einer dunklen Flasche, am besten an einem kühlen Ort. Ungefähr ein Jahr ist eine geschlossene Flasche haltbar. Eine angebrochene Flasche sollte jedoch innerhalb von zwei bis drei Monaten verzehrt werden. Ein guter Grund, marokkanische Rezepte auszuprobieren und diese mit einem Schuss Arganöl zu verfeinern. Das etwas andere Geschmackserlebnis bringt neuen Esprit in die heimische Küche – auch für Ihre Gäste.

Doch nicht nur in der Küche ist marokkanisches Arganöl einsetzbar, auch die Kosmetikbranche hat es für sich entdeckt. Pflegeprodukte mit Arganöl enthalten Stoffe, die das Haar kräftigen und regenerieren. Dazu gehören zum Beispiel diverse sekundäre Pflanzenstoffe und die Wirkstoffgruppe der Tocopherole, der auch das Vitamin E zugeordnet wird. Diese Stoffe wirken als Antioxidantien. Arganöl hilft besonders bei trockener Kopfhaut, brüchigen Haaren und Schuppen. Hier tragen Sie das Öl einfach pur und direkt auf die Kopfhaut auf bzw. massieren es in das trockene Haar ein. Ebenso hilft Arganöl bei trockener Gesichtshaut. Das wertvolle Naturprodukt ist also vielseitig verwendbar.

Wo kann man Arganöl kaufen?

Im Discounter um die Ecke werden Sie eher nicht fündig werden. Sie finden das wertvolle Öl vor allem in Bio- oder Feinkostläden. So zum Beispiel im Naturkostladen Ulli Kocht im Zentrum von Duisburg. Online bieten es vor allem auf Naturprodukte spezialisierte Händler an. Aber auch Kosmetik- und Drogerieshops vertreiben das wertvolle Öl aus Marokko.

Innenhafen Newsletter

  • Freier Eintritt ins Museum

    Da das MKM Museum Küppersmühle für moderne Kunst dieses Jahr sein 20 jähriges Bestehen feiert, haben alle Besucherinnen und Besucher den kompletten April freien Eintritt ins gesamte Haus!

  • Vapiano feiert den Spargel mit neuen Specials

    Endlich ist sie da – die lang ersehnte Spargelzeit! Das Vapiano feiert den Spargel mit den neuen Specials – den Vapiano Momenti.

  • Taucher reinigen wieder das Innenhafenbecken

    Insgesamt waren 20 Taucher*innen an der Reinigungsaktion beteiligt. Dabei waren auch Bürgermeister Manfred Osenger sowie kleinere Zaungäste, Kinder der Mitglieder.