Die neuesten Smartphones sind beliebt

Auch im Herzen des Ruhrgebietes erfreuen sich die aktuellsten Smartphones einer großen Beliebtheit. Dabei ist die Anzahl der angebotenen Handys mittlerweile aber so groß, dass es gar nicht so einfach ist, immer den Überblick zu behalten und zu überprüfen, welche Smartphones für die eigenen Ansprüche besonders beliebt sind. Sicherlich gibt es gerade auch in der Duisburger Innenstadt eine ganze Reihe an Handy Shops, aber trotzdem weiß man natürlich nie genau, ob ein Verkäufer einem immer das ideale Gerät anbietet. Falls Sie gerne weitere Informationen und Termine aus der Region wissen wollen, dann informieren Sie sich hier. Beim Thema Handy ist es auch bei einem Besuch eines Geschäfts vor Ort empfehlenswert, sich bereits zuvor intensiv mit den aktuellen Handymodellen auseinanderzusetzen. Im Folgenden finden Sie ein paar Punkte, die Ihnen bei einer Kaufentscheidung helfen können.

Welche Smartphonemodelle sind aktuell verfügbar?

Grundsätzlich gibt es eine ganze Menge verschiedener Smartphones. Das fängt an bei speziellen Geräten für Kinder und geht bis zu besonderen Senioren-Handys mit extra großen Tasten. Außerdem gibt es sogenannte Outdoor-Geräte, die zum einen wasserdicht sind und darüber hinaus auch besonders stoßunempfindlich sind. Daher stellt sich die Frage, wozu Sie ein Handy benötigen, denn schließlich bestimmt das in entscheidendem Maße die Auswahl geeigneter Geräte.

Das Betriebssystem

Die Entscheidung für eines der Betriebssysteme ist besonders wichtig. Denn dadurch engt man die zur Verfügung stehenden Modelle schon deutlich ein. Die neuesten Handymodelle laufen in der Regel entweder mit Android, iOS oder Windows Phone. Daneben gibt es zum Beispiel auch noch Blackberrygeräte, die aber immer mehr an Bedeutung verlieren. Dabei ist die Entscheidung für das Betriebssystem vor allen Dingen deshalb wichtig, weil Sie sich durch diese Auswahl bereits dafür entscheiden, mit welchen technischen Geräten eine Verbindung möglich ist und welche Apps für den persönlichen Gebrauch zur Verfügung stehen. So bietet das Betriebssystem iOS von Apple wahrscheinlich die größte Sicherheit, während die Android Geräte über die größte Auswahl an Apps verfügen.

Das Display

Oft unterschätzt wird die Wichtigkeit des Displays. Dabei entscheidet das Display eines Smartphones in entscheidendem Maße über die Nutzungsmöglichkeiten eines Gerätes. Schließlich schränken zu kleine Bildschirme bei einem Handy die Anwendungsmöglichkeiten erheblich ein. Aus diesem Grund sollte man darauf achten, dass ein neues Gerät ein Display ab 4,7 Zoll aufwärts besitzt und eine entsprechende Auflösung von mindestens 1280 Pixel x 720 Pixel bietet.

Der Speicherplatz

Auch der Speicherplatz eines Smartphones wird immer wichtiger. Schließlich werden die Handys immer mehr für den multimedialen Einsatz genutzt und aus diesem Grund ist ein möglichst großer Speicher notwendig. Auch die vielen hilfreichen Apps benötigen eine ganze Menge an Speicherplatz und daher sollte man sich nicht für einen zu kleinen Speicher entscheiden, nur um ein wenig die Kosten für ein entsprechendes Gerät zu senken. Bisher war es vor allen Dingen bei den Android Geräten ein großer Vorteil, dass man den Speicher durch externe Speicherkarten erweitern konnte. Inzwischen weicht Samsung aber von diesem Weg ab und setzt wie Apple rein auf einen internen Speicher, um die Akkulaufzeit nicht unnötig zu verkürzen. Informieren Sie sich am besten ausführlich über die neuesten Smartphones GalaxyS6 und Galaxy S6 Edge aus dem Hause Samsung, denn so kennen Sie schon vor dem Besuch eines lokalen Shops vor Ort die beiden momentan angesagtesten Smartphones.

Innenhafen Newsletter

  • Investoren-Konferenz bei duisport-Tochter

    Industrie, Investoren und Startups auf einem Fleck: Am 4. Juli 2019 fand im Duisburger Innenhafen zum ersten Mal die Investoren-Konferenz der Hafen-Tochter startport statt.

  • Till Brönner - Melting Pott

    Ab dem 3. Juli wird das Museum Küppersmühle zum „Melting Pott“ und präsentiert die bislang umfangreichste Ausstellung des renommierten Musik- und Foto-Künstlers Till Brönner.

  • Knapp 15.000 Problemflüge in diesem Jahr

    Stefan Schulte, der Chef des Frankfurter Flughafens, beteuert gegenüber der Frankfurter Allgemeinen, dieses Jahr werde es kein Flug-Chaos wie im letzten Sommer geben. Das Fluggastrechteportal EUclaim sieht dies weniger optimistisch.

  • IG BCE wird schlagkräftiger

    Zukunftsbezirk Niederrhein entsteht – Bezirke Duisburg und Moers schließen sich zusammen.

  • Vorlesenachmittag für Kinder

    Jeden ersten Donnerstag im Monat findet in den Räumen der Novitas Krankenkasse im Duisburger Innenhafen ein Vorlesenachmittag für Kinder zwischen fünf und sieben Jahren statt.