Ein Rundgang mit dem Stadtplan des Corputius

Zu Christi Himmelfahrt am Donnerstag (5. Mai 2016)lädt das Kultur- und Stadthistorische Museum um 15 Uhr zu einem Stadtrundgang durch das mittelalterliche Duisburgs ein.

Museumsführer Roland Wolf schlüpft in die Rolle Gerhard Mercators, um zu erzählen, wie Duisburg vor 450 Jahren ausgesehen hat. Dafür kann der Stadtplan des Mercator-Schülers Johannes Corputius viele Details liefern. Der Rundgang beginnt im Stadtmuseum am Innenhafen. Von dort sind es nur wenige Schritte hinüber zum Alten Markt und zur Salvatorkirche. Über den Burgplatz geht es vorbei an Haus und Werkstatt des berühmten Kartographen des 16. Jahrhunderts, in dem der erste Atlas der Welt geschaffen wurde, bis zum Schäferturm und zum Kuhlenwall. Warum Roland Wolf bei dem Rundgang ein Hanfseil dabei hat, wird erst dort verraten.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig
Eintritt 4,50 €, Ermäßigungen und Familienkarten
Johannes-Corputius-Platz 1

Innenhafen Newsletter

  • Aus metapeople wird Artefact

    Die Digitalmarketing-Agentur metapeople firmiert ab dem 31.01.2019 unter dem Namen Artefact Germany GmbH. Das Rebranding symbolisiert die strategische Neuausrichtung der Marketingspezialisten.

  • Five Boats zum Weltkrebstag in Pink

    Ab 3. Februar leuchten die Five Boats im Innenhafen pink. Mit der Farbwahl macht die Krankenkasse Novitas BKK auf den Weltkrebstag aufmerksam. Eine pinke oder rosa Schleife gilt als internationales Symbol und soll Bewusstsein für Brustkrebs schaffen.

  • Zebra-Fans kickern für den guten Zweck
    Zebra-Fans kickern für den guten Zweck

    Großer Erfolg beim zweiten MSV-Kickerturnier: 8.700 Euro kamen für die MSV-Jugendarbeit zusammen. Bericht und Fotos hier