Die ExtraSchicht als Fest der Vielfalt

Nacht der Industriekultur am 25. Juni 2016

Hier finden Sie das Musikprogramm

Kreativität, Kunst, Kultur und Können: Am Innenhafen Duisburg treffen zur ExtraSchicht zahlreiche Themen und Akteure aufeinander und garantieren gemeinsam ein ebenso unterhaltendes wie vielfältiges Programm. Architekturführungen und Hafenrundfahrten ab Steiger Schwanentor etwa beleben die Geschichte des größten Binnenhafens der Welt, blicken zurück auf den „Brotkorb des Ruhrgebiets“ und beleuchten seine heutige Funktion als Dienstleistungspark am Wasser. Das „Fest der Vielfalt“ wiederum trägt das Prinzip Abwechslung bereits im Namen und verspricht mit Musik, Gesang und Tanz von Duisburger Kreativen ein internationales Programm.

Das, was Rhein und Ruhr an den Ufern der Stadt zurückgelassen haben, wiederum bildet die Grundlage des Projektes „Strand.Gut“, das mit 200 jugendlichen Flüchtlingen und Kindern im Rahmen der ExtraSchicht seinen Abschluss findet. Die Aufgabe: aus Altem Neues gestalten. Upcycling also, das als kreative Herausforderung aus wertlosen Fundstücken, „Lebenszeichen von nah und fern“, individuelle Kunstwerke macht – Bilder, Schmuck, Designobjekte oder eine Flaschenpost. Eine ganz persönliche Definition von „Strand“ und „gut“ findet zudem die EXPLORADO-Oase auf dem Vorplatz des Kindermuseums: der Spaß mit Wasser und Sand steht hier im Vordergrund.

Drinnen statt draußen: die Führungen des MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst und des Kultur- und Stadthistorischen Museums. Im Zentrum stehen auch zur ExtraSchicht die aktuellen Ausstellungen der Häuser bzw. die Mercatorschatzkammer. Das MKM etwa widmet sich im Juni unter dem Titel „Mein Gedicht heißt Farbe“ dem Maler Rolf-Gunter Dienst, während sich das Kultur- und Stadthistorische Museum unter der Prämisse „Freue dich und trinke wohl!“ dem antiken Symposium der Griechen nähert.

Ein weiterer Höhepunkt der Nacht der Industriekultur: das musikalische Höhenfeuerwerk, das den Duisburger Innenhafen pünktlich um Mitternacht in einem ganz besonderen Licht erstrahlen lässt.

  • Bodega del Puerto schließt Ende des Jahres

    Das beliebte spanische Restaurant stellt den Betrieb ein. Die Betreibergesellschaft HB Hafen-Gastronomie GmbH mit Sitz in Bremen hat den am 31.12.2017 auslaufenden Pachtvertrag nicht verlängert.

  • Duisburger Beispiel 2017 für Borderline-Projekte

    Es gibt Erkrankungen, über die redet man nicht gern. Umso wichtiger ist dann, dass andere es tun. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Sören Link hat die Novitas BKK deshalb das „Duisburger Beispiel“ ins Leben gerufen.




  • Frech, Wild & Wunderbar - Eine interaktive Familienausstellung

    Frech, wild & wunderbar – Schwedische Kinderbuchwelten heißt die neue Familienausstellung, die am 27. Oktober um 16 Uhr im Explorado Kindermuseums am Duisburger Innenhafen eröffnet wird.

  • Feuerwehrelch meisterte Einsatz souverän

    Über 80 Kinder, deren Eltern und Großeltern waren am vergangenen Freitag der Einladung der Volksbank Rhein-Ruhr an den Innenhafen gefolgt und verbrachten einen „feuerwehrtastischen“ Nachmittag im Atrium des Bankgebäudes.