Duisburger Jahrbuch 2015

In jedem Herbst lädt das Jahrbuch seine Leser ein zu einer literarischen Reise durch Duisburg. Wir halten Rückschau auf bewegende Ereignisse, stellen kulturelle Veranstaltungen vor, für die die Stadt über ihre Grenzen hinaus bekannt ist, porträtieren Menschen und Unternehmen, die sich um Duisburg verdient gemacht haben und greifen geschichtliche Themen auf. Seine besondere Spannung bezieht das Jahrbuch durch die Zusammenstellung von Beiträgen professioneller Autoren einerseits sowie journalistischer Laien andererseits, die mit besonderem Herzblut über „ihr“ Thema berichten. In diesem Jahr ist das Jahrbuch erstmals in Rubriken unterteilt, die den Leser auf der Suche nach Beiträgen, die ihn besonders interessieren, unterstützen und ihn auf andere Themen neugierig machen.

Aus dem Inhalt:

„Auf der Suche nach den Meidericher Jungs“
Zur Entstehung des Films über den deutschen Vize-Meister

„Die Horst-Schimanski-Gasse in Ruhrort“
Eine Straße bekommt einen Namen

„Operation Hurricane“
Der Großangriff auf Duisburg am 14. und 15. Oktober 1944

„Spieltrieb“
Zehn Jahre Jugendclub im Theater Duisburg

„100 Jahre Rhein-Herne-Kanal“
Zur Ausstellung der Bilder von Rüdiger Kramer

„Zwei Jünger des Diogenes …“
Die Feldgen-Brüder reisen mit einem Fass durch Deutschland

„Vergessene Fußballstars“
Die Spieler des ITuS Duisburg und ihre Geschichte

„Schön ist die Welt“
100. Geburtstag von Rudolf Schock

„Worldgames 2005“
Rückblick auf ein sportliches Groß-Event in Duisburg.

u.v.m.

Jetzt hier bei amazon bestellen

  • WM Übertragungen am Innenhafen

    Auch am Innenhafen könnt ihr die WM live verfolgen. Ob Bolero, Diebels oder KöPi Wirtshaus, die Auswahl ist groß.

  • Kunst & Kohle - Hommage an Jannis Kounellis

    Die Arbeiten von Jannis Kounellis (1936–2017), Pionier der Arte Povera, stehen im Zentrum der Ausstellung, mit der sich das Museum Küppersmühle am städteübergreifende Projekt „Kunst & Kohle“ der RuhrKunstMuseen beteiligt.

  • Nachwuchs am Innenhafen

    Seit Jahren ist der Innenhafen ein beliebter Ort verschiedenster Wasservögel. Wie in jedem Jahr, gibt es auch diesmal Nachwuchs. >>Bilder



  • startport hat die ersten fünf Teams an Bord

    Die fünf Logistik-Teams Aindex.Ruhr, Cargo-Bay, DepotCity, Freightpilot und Shippion arbeiten seit März im Startup-Programm. Die Jungunternehmen haben jetzt rund ein Jahr Zeit, um aus ihren innovativen Ideen marktreife Logistik-Produkte oder -Services zu entwickeln.

  • Legales Graffiti im Duisburger Innenhafen

    Dank Grafikdesigner Beni Veltum verbindet der Stromkasten vor der Volksbank am Innenhafen jetzt grafisch die Historie mit der Gegenwart.