„Die Welt in Händen“

31.10.2016 - 11:21 Uhr

Kleine Salvatorfigur, früher im Chorgestühl der Salvatorkirche. Foto: KSM
Kleine Salvatorfigur, früher im Chorgestühl der Salvatorkirche. Foto: KSM

Am Sonntag, 6. November um 15 Uhr lädt das Kultur- und Stadthistorische Museum in die „Salvator“-Sonderausstellung ein.

Dort präsentiert sich in einer sehenswerten Kollektion von Christusdarstellungen „Salvator Mundi“, der „Retter der Welt“. Die Ausstellungskuratorin Dr. Gisela Luther-Zimmer wird zwischen den beeindruckenden Skulpturen und Gemälden aus dem 16. Jahrhundert ausgewählte Texte rezitieren.

Als musikalische Verstärkung hat sich die Kunsthistorikerin das DuoColore gesichert: Ulrike Brochtrop (Flöte) und Reinhard Kaisers (Gitarre) werden an verschiedenen Orten im Saal musizieren. Es soll ein bunter, musikalischer Blumenstrauß werden, ganz im Sinne der Ausstellung.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Eintritt: 4,50 €, Ermäßigungen und Familienkarten.

Kultur- und Stadthistorisches Museum
Johannes-Corputius-Platz 1

Innenhafen Newsletter



  • Die größte Sonnenliege aus Eis steht in Duisburg

    Die größte Sonnenliege der Welt aus kristallklarem Eis steht in Duisburg. Olaf Kuchenbecker, Rekordrichter beim Rekordinstitut für Deutschland, hat selbst nachgemessen und den Schauinsland-Reisen Rekordversuch für gültig erklärt.

  • Duisburgs größte AIDS-Schleife hängt im Innenhafen

    Augen auf im Innenhafen! Seit Mittwoch hängt in den Five Boats im Innenhafen die größte AIDS-Schleife Duisburgs. Die Krankenkasse Novitas BKK hat sich die Aktion anlässlich des Welt-AIDS-Tages am 1. Dezember ausgedacht.