Kindermuseum verschenkt Spielzeit im Advent

22.11.2016 - 17:08 Uhr

Das Explorado Kindermuseum schenkt den Duisburger Familien im Advent gemeinsame Spielzeit. Die Aktion startet am 29. November und geht bis zum 22. Dezember. In dieser Zeit gilt immer dienstags, mittwochs und donnerstags zwischen 17 und 18 Uhr freier Eintritt im Kindermuseum am Innenhafen!

Eingeladen sind alle Familien in Duisburg – gleich aus welchem Stadtteil, welcher Herkunft oder wie viele Personen – die kostenlose Spielzeit in Deutschlands größtem Kindermuseum zu nutzen. „Wir wünschen uns, dass so jeder Duisburger einmal den Weg zu uns findet und die Chance hat das Museum kennenzulernen. Wir freuen uns auf eine gemeinsame Adventszeit“, erklären die beiden Museumsleiter Carsten Tannhäuser und Mahmoud Mosmari das Geschenk an die Bürger. Stellvertretend für alle Duisburgerinnen und Duisburger übernahm Oberbürgermeister Sören Link die „Ticket-Spende“ von Explorado-Geschäftsführer Andreas Waschk bei dem Pressetermin heute um 15.30 Uhr im Explorado. „Das ist ein wirklich schönes Geschenk für die Duisburger Familien zur Adventszeit“, bedankte sich der Oberbürgermeister und ergänzte bei seinem Rundgang durch das Explorado: „Wir sind sehr stolz auf die Museen in unserer Stadt.“

Zum kostenlosen Advents-Eintritt muss sich jeder Besucher als Duisburger ausweisen (z.B. mit Personalausweis, Krankenkassenkarte oder Flüchtlingsbescheinigung). Das Explorado Kindermuseum hat von Dienstag bis Donnerstag von 9 bis 18 Uhr geöffnet sowie von Freitag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

  • WM Übertragungen am Innenhafen

    Auch am Innenhafen könnt ihr die WM live verfolgen. Ob Bolero, Diebels oder KöPi Wirtshaus, die Auswahl ist groß.

  • Kunst & Kohle - Hommage an Jannis Kounellis

    Die Arbeiten von Jannis Kounellis (1936–2017), Pionier der Arte Povera, stehen im Zentrum der Ausstellung, mit der sich das Museum Küppersmühle am städteübergreifende Projekt „Kunst & Kohle“ der RuhrKunstMuseen beteiligt.

  • Nachwuchs am Innenhafen

    Seit Jahren ist der Innenhafen ein beliebter Ort verschiedenster Wasservögel. Wie in jedem Jahr, gibt es auch diesmal Nachwuchs. >>Bilder



  • startport hat die ersten fünf Teams an Bord

    Die fünf Logistik-Teams Aindex.Ruhr, Cargo-Bay, DepotCity, Freightpilot und Shippion arbeiten seit März im Startup-Programm. Die Jungunternehmen haben jetzt rund ein Jahr Zeit, um aus ihren innovativen Ideen marktreife Logistik-Produkte oder -Services zu entwickeln.

  • Legales Graffiti im Duisburger Innenhafen

    Dank Grafikdesigner Beni Veltum verbindet der Stromkasten vor der Volksbank am Innenhafen jetzt grafisch die Historie mit der Gegenwart.