Die Faktorei hat sich „Schön gemacht“

„Zwei Wochen harte Arbeit und rund 80.000.- € haben wir in die Neugestaltung unseres Restaurants gesteckt und uns damit für die kommenden Jahre schön gemacht“ berichtet Inhaber Stefan Cammann, der erst vor kurzem den Mietvertrag für die Faktorei um weitere 10 Jahre verlängert hat und sich damit klar zum Standort Innenhafen Duisburg bekennt.

Bei der Renovierung wurde nicht nur der Gastraum völlig neu gestaltet, sondern auch hinter den Kulissen kräftig in die Modernisierung von bestehender Technik investiert. Und so präsentiert sich die Faktorei nun noch gemütlicher aber doch deutlich und erkennbar rustikaler. „Wir wollten unser Speiseangebot auch im Gastraum erlebbar machen“ so beschreibt Stefan Cammann das neue Raum- und Designkonzept der Faktorei. Und so besticht der neue Look durch natürliche und warme Holztöne, gemütliche Bänke, einem neuem Lichtkonzept und nicht zuletzt einer riesigen Leuchtwand mit als Eyecatcher.



  • EVACO-Power: Zehn Tage voller Einsatz

    Der Juni war für die Evaco GmbH sehr ereignisreich. Der Analyse-Dienstleister war deutschlandweit auf verschiedensten Konferenzen, Messen und Events unterwegs.

  • The Curve verzögert sich

    Der Rat der Stadt unterstützt weiter das Projekt The Curve. Das haben die Politiker am Montagabend (02.07.) beschlossen. Trotzdem gibt es Kritik: Die Stadt muss mindestens nochmal 1,8 Millionen Euro draufzahlen.