Fanclub organisiert Reise für Rollstuhlfahrer

12.02.2016

Harald Schneider sitzt seit mehr als 25 Jahren im Rollstuhl. Er ist Mitglied im Fanclub Duisburger Rolliflitzer 2000 e.V. und leidenschaftlicher MSV Fan. Der MSV Fanclub Innenhafen konnte ihm jetzt einen großen Traum erfüllen, eine Reise in die Türkei, ins Trainingslager des MSV Duisburg.

Beim MSV FC Innenhafen entstand die Idee beim letzten Auswärtsspiel in der dritten Liga. Viele Club-Mitglieder fuhren damals zusammen mit den Rollifahrern im Spezialbus nach Wiesbaden. Während dieser Fahrt erfuhren wir, dass die letzte Auswärts-Fahrt der Rollstuhlfahrer mehr als 6 Jahre zurücklag. Für uns stand fest, da müssen wir helfen.

Die Planungen für die Reise ins Wintertrainingslager begann im September 2015. Der Fanclub versuchte Rollifahrer und Blinde von dem Vorhaben zu überzeugen mit in die Türkei zu fliegen. Der Club wollte aber nicht nur die Organisation der Reise übernehmen, sondern auch die Sonderkosten, wie zum Beispiel den Transport vor Ort, übernehmen. Dennoch hatten leider viele, der von uns angesprochenen Menschen mit Behinderung Bedenken, so dass letztendlich nur ein Rollifahrer, Harald Schneider, sich anmeldete. Er und sein Betreuer Detlef Färber freuten sich auf die Reise. Für Harald Schneider war dies sogar die erste Flugreise in seinem Leben. Er wollte sich mit der Reise nicht nur einen Traum erfüllen, sondern auch für andere Behinderte ein Vorbild sein, den Vorreiter machen.

Nachdem Club-Kassierer Volker Baumann zahlreichen Telefonaten und Emails mit dem Reiseveranstalter und dem Veranstalter des Trainingslagers alles für die Reise organisiert hatte, konnte es am 14.01.2016 losgehen. Zusammen mit dem gesamten Kader des MSV Duisburg flogen die Fans in die Türkei. Für die Reise im Flugzeug war es wichtig die Maße und das Gewicht des Rollstuhls anzugeben. Auch die Art der Batterie vom Elektrorollstuhl musste angegeben werden. Eine Gel-Batterie ist hierbei besser, da sie nicht ausgebaut werden muss.

Vor Ort funktionierten alle Absprachen bezüglich der Transporte tadellos. Sowohl der Transfer Flughafen/Hotel als auch der Transfer zum MSV Spiel gegen Pilsen verlief ohne Schwierigkeiten.

Volker Baumann: „Für die mitgereisten Mitglieder des Fanclubs Innenhafen war es schön zu sehen, wie viel Spaß Harald hatte. Wir hatten kein spezielles Programm geplant, so dass sich jeder frei bewegen konnte. Trotzdem hatten wir spontan einiges zusammen unternommen. Zum Beispiel sind wir zusammen zum 4 km entfernten Ort gelaufen, oder sind zusammen essen gegangen. Harald und Detlef genossen auch die Zeit abends in der Lounge, in der sich auch viele MSV Verantwortliche aufhielten und das eine oder andere Fachgespräch führten.

Harald hat viele positive Eindrücke und Erfahrungen gesammelt, die wir auch noch in einer Checkliste zusammenfassen wollen. Diese soll allen Behinderten helfen und Mut machen, solch eine Reise zu unternehmen. Wir vom MSV FC Innenhafen werden unser Engagement ausbauen und hoffen, dass im nächsten Jahr noch mehr Menschen mit Behinderung mitkommen. Auch Sponsoren sind herzlich dazu eingeladen, uns bei diesem Engagement zu unterstützen.“

>>mehr auf www.fanclub.innenhafen.net

  • MKM erweitert kostenloses Führungsangebot

    Gestern Abend wurde die große Koberling-Retrospektive u.a. durch Markus Lüpertz eröffnet und ist nun bis zum 28. Januar 2018 für Besucher geöffnet. 3x wöchentlich ins Malerei-Universum von Bernd Koberling eintauchen.

  • Werbeagentur am Innenhafen

    1973 gründete Ekkehard Dissars das „Dissars Werbe Studio“, kurz: dws. Seit 1996 hat das Unternehmen seinen Firmensitz am Innenhafen. Zuerst im Kontorhaus und seit zwei Jahren in der Werhahn-Mühle. Und jetzt auch im Innenhafen-Portal.

  • PKF Fasselt Schlage sponsert Existenzgründerprojekt

    Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft PKF Fasselt Schlage engagiert sich mit weiteren Sponsoren für das Existenzgründerprojekt „small business management“ (sbm) der Universität Duisburg-Essen.

  • Bernd Koberling im Museum Küppersmühle

    Bernd Koberling (geb. 1938) zählt zu den prägenden Maler-Persönlichkeiten Deutschlands. Das MKM Museum Küppersmühle richtet dem Künstler nun die bislang umfangreichste Retrospektive aus.

  • The Curve: Stadt beginnt mit Baureifmachung

    Es geht los und alle freuen sich: Oberbürgermeister Sören Link, Bernd Wortmeyer Geschäftsführer der GEBAG und Stefan H. Mühling, Geschäftsführer der Projektentwickler die developer, gaben den Startschuss für die Baureifmachung.