FASSELT Förderpreis 2013

10.12.2013 - 11:51 Uhr

Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PKF Fasselt Schlage hat am Standort Duisburg zum dreizehnten Mal den FASSELT Förderpreis verliehen. Fünf Absolventen der Universität Duisburg-Essen wurden für ihre herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten geehrt.

PKF Fasselt Schlage würdigt mit dem FASSELT Förderpreis Abschlussarbeiten der Bereiche Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Rechnungswesen, Wirtschaftsprüfung und Controlling sowie Wirtschaftsinformatik. Jeder der ausgezeichneten Studenten erhält ein Preisgeld in Höhe von 1.000,- Euro. „Mit der Auszeichnung wollen wir die Bedeutung wissenschaftlicher Spitzenleistungen und der Nachwuchsförderung für die wirtschaftliche Entwicklung in der Region Duisburg-Essen unterstreichen“, sagte Dr. Marian Ellerich, Geschäftsführender Partner von PKF Fasselt Schlage.

Bei der Preisverleihung richtete der Bürgermeisterder Stadt Duisburg, Benno Lensdorf, sein Grußwort an die Preisträger und anwesenden Gäste. Er gratulierte den ausgezeichneten Studenten für ihre beeindrucken den Leistungen. Anschließend referierte Prof. Dr. Johanna Hey, Direktorin des Instituts für Steuerrecht an der Universität zu Köln, zum Thema „Erwartungen an die Steuerpolitik in der neuen Legislaturperiode“.

Die Preisträger 2013 sind:
• Dr. Volker Klinkhammer: „Betriebswirtschaftliche Steuerforschung in den USA – Eine wissenschaftstheoretische Untersuchung“
• Dr. Johanna Souad Qandil: „Wahrnehmung der Qualität der Abschlussprüfung – Eine theoretische und empirische Analyse für den deutschen Kapitalmarkt“
• Gina Hilbert, B.Sc.: „‘Unfertige Leistungen‘ bei Bauunternehmungen und Dienstleistern“
• Melanie Ziebold, M.Sc.: „Verfahrensrechtliche und materiell-rechtliche steuerliche Konsequenzen aus Überschusspersonengesellschaften“
• Lea Grabitz, B.Sc.: „Die Haftung des Wirtschaftsprüfers bei der Erbringung von Nichtprüfungsleistungen“



Über PKF Fasselt Schlage
PKF Fasselt Schlage gehört zu den führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen in Deutschland. Die mittelständisch geprägte, unabhängige und partnergeführte Gesellschaft beschäftigt an 14 Standorten in Deutschland mehr als 600 Mitarbeiter. Davon sind mehr als 200 Berufsträger (Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Rechtsanwälte), viele von ihnen mit Mehrfachqualifikation.



  •  Insekten vom Tisch – für 6 Monate!

    Laut Gerichtsbeschluss vom 13. Juli ist im Mongo’s Restaurant in Düsseldorf – und nur dort – der Verkauf von Insekten zum Verzehr untersagt worden. Mongo’s nahm vorsorglich und trotz anderslautender Amtsbescheinigungen die kleinen Krabbler bundesweit aus dem Angebot.

  • Taucher reinigen den Innenhafen Duisburg

    Am 8. Juli waren wieder Sporttaucher im Innenhafen aktiv. In diesem Jahr waren über 20 Taucher aus verschiedenen Vereinen im Wasser und haben Tauchgänge von bis zu 93 Minuten gemacht, bei denen sie in den mitgeführten Netzen Unrat vom See-/Beckenboden gesammelt haben.

  •  1. Red Bull Student Boat Battle im Innenhafen

    Helme auf, Leinen los: Zum ersten Mal fand das Red Bull Student Boat Battle im Duisburger Innenhafen statt. Am 13. Juli ließen 48 Studenten in 16 Teams der Universität Duisburg-Essen, die seit jeher bestehende Rivalität der Uni-Städte Essen und Duisburg auf humorvolle Art wieder aufleben.

  • Mit dem Ferienpass 6 Wochen ins Kindermuseum

    Seit drei Jahren gibt es ihn schon und auch in diesen Sommerferien zahlen Besucher mit dem Pass nur einmal Eintritt und können sechs Wochen lang das Kindermuseum am Duisburger Innenhafen entdecken.

  • Volksbank kauft Werhahnmühle

    Die Volksbank Rhein-Ruhr investiert weiter am Innenhafen. Nach dem Erwerb der heutigen Bankzentrale „Am Innenhafen 8-10“ im Jahr 2014, gab die Genossenschaftsbank nun den Erwerb der Werhahn-Mühle am Innenhafen bekannt.

  • German Brand Award 2017 für EVACO

    Der German Brand Award ist die Auszeichnung für eine erfolgreiche Markenführung in Deutschland und entdeckt, präsentiert und prämiert einzigartige Marken und Markenmacher.

  • Ein Auto für jeden Auszubildenden

    Mit einem ungewöhnlichen Angebot richtet sich die Faktorei an junge Menschen, die einen Ausbildungsplatz in der Gastronomie suchen und tritt damit quasi die Flucht nach vorne an.

  • Besucherschule von Bazon Brock

    Am 9. Juli 2017, um 14 Uhr, und am Sonntag, dem 27. August 2017, um 11 Uhr, haben Besucher Gelegenheit, sich auf die Denkabenteuer von Bazon Brock und auf die Ausstellung von Erwin Wurm einzulassen.