FASSELT Förderpreis 2013

10.12.2013 - 11:51 Uhr

Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PKF Fasselt Schlage hat am Standort Duisburg zum dreizehnten Mal den FASSELT Förderpreis verliehen. Fünf Absolventen der Universität Duisburg-Essen wurden für ihre herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten geehrt.

PKF Fasselt Schlage würdigt mit dem FASSELT Förderpreis Abschlussarbeiten der Bereiche Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Rechnungswesen, Wirtschaftsprüfung und Controlling sowie Wirtschaftsinformatik. Jeder der ausgezeichneten Studenten erhält ein Preisgeld in Höhe von 1.000,- Euro. „Mit der Auszeichnung wollen wir die Bedeutung wissenschaftlicher Spitzenleistungen und der Nachwuchsförderung für die wirtschaftliche Entwicklung in der Region Duisburg-Essen unterstreichen“, sagte Dr. Marian Ellerich, Geschäftsführender Partner von PKF Fasselt Schlage.

Bei der Preisverleihung richtete der Bürgermeisterder Stadt Duisburg, Benno Lensdorf, sein Grußwort an die Preisträger und anwesenden Gäste. Er gratulierte den ausgezeichneten Studenten für ihre beeindrucken den Leistungen. Anschließend referierte Prof. Dr. Johanna Hey, Direktorin des Instituts für Steuerrecht an der Universität zu Köln, zum Thema „Erwartungen an die Steuerpolitik in der neuen Legislaturperiode“.

Die Preisträger 2013 sind:
• Dr. Volker Klinkhammer: „Betriebswirtschaftliche Steuerforschung in den USA – Eine wissenschaftstheoretische Untersuchung“
• Dr. Johanna Souad Qandil: „Wahrnehmung der Qualität der Abschlussprüfung – Eine theoretische und empirische Analyse für den deutschen Kapitalmarkt“
• Gina Hilbert, B.Sc.: „‘Unfertige Leistungen‘ bei Bauunternehmungen und Dienstleistern“
• Melanie Ziebold, M.Sc.: „Verfahrensrechtliche und materiell-rechtliche steuerliche Konsequenzen aus Überschusspersonengesellschaften“
• Lea Grabitz, B.Sc.: „Die Haftung des Wirtschaftsprüfers bei der Erbringung von Nichtprüfungsleistungen“



Über PKF Fasselt Schlage
PKF Fasselt Schlage gehört zu den führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen in Deutschland. Die mittelständisch geprägte, unabhängige und partnergeführte Gesellschaft beschäftigt an 14 Standorten in Deutschland mehr als 600 Mitarbeiter. Davon sind mehr als 200 Berufsträger (Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Rechtsanwälte), viele von ihnen mit Mehrfachqualifikation.



  • Extraschicht am Innenhafen

    Auch in diesem Jahr gibt es wieder jede Menge tolle Musik zur Extraschicht am 30. Juni 2018 am Innenhafen. Ab 18 Uhr geht es bereits los. Highlight ist wieder das Höhenfeuerwerk um 24 Uhr.

  • WM Übertragungen am Innenhafen

    Auch am Innenhafen könnt ihr die WM live verfolgen. Ob Bolero, Diebels oder KöPi Wirtshaus, die Auswahl ist groß.

  • Kunst & Kohle - Hommage an Jannis Kounellis

    Die Arbeiten von Jannis Kounellis (1936–2017), Pionier der Arte Povera, stehen im Zentrum der Ausstellung, mit der sich das Museum Küppersmühle am städteübergreifende Projekt „Kunst & Kohle“ der RuhrKunstMuseen beteiligt.

  • Nachwuchs am Innenhafen

    Seit Jahren ist der Innenhafen ein beliebter Ort verschiedenster Wasservögel. Wie in jedem Jahr, gibt es auch diesmal Nachwuchs. >>Bilder

  • WM Übertragungen am Innenhafen

    Auch am Innenhafen könnt ihr die WM live verfolgen. Ob Bolero, Diebels oder KöPi Wirtshaus, die Auswahl ist groß.

  • Kunst & Kohle - Hommage an Jannis Kounellis

    Die Arbeiten von Jannis Kounellis (1936–2017), Pionier der Arte Povera, stehen im Zentrum der Ausstellung, mit der sich das Museum Küppersmühle am städteübergreifende Projekt „Kunst & Kohle“ der RuhrKunstMuseen beteiligt.

  • Nachwuchs am Innenhafen

    Seit Jahren ist der Innenhafen ein beliebter Ort verschiedenster Wasservögel. Wie in jedem Jahr, gibt es auch diesmal Nachwuchs. >>Bilder



  • startport hat die ersten fünf Teams an Bord

    Die fünf Logistik-Teams Aindex.Ruhr, Cargo-Bay, DepotCity, Freightpilot und Shippion arbeiten seit März im Startup-Programm. Die Jungunternehmen haben jetzt rund ein Jahr Zeit, um aus ihren innovativen Ideen marktreife Logistik-Produkte oder -Services zu entwickeln.

  • Legales Graffiti im Duisburger Innenhafen

    Dank Grafikdesigner Beni Veltum verbindet der Stromkasten vor der Volksbank am Innenhafen jetzt grafisch die Historie mit der Gegenwart.