Ferienspaß für Kinder aus Tschernobyl

15.07.2016

19 Kinder aus Tschernobyl zu Besuch im Explorado Kindermuseum in Duisburg
19 Kinder aus Tschernobyl zu Besuch im Explorado Kindermuseum in Duisburg

Spiel und Spaß erlebten 19 Kinder aus Weißrussland am Donnerstag, den 14. Juli 2016, bei einem kostenlosen Besuch im Explorado Kindermuseum Duisburg. Die junge Gruppe, die ins Explorado an den Innenhafen kam, ist Teil von Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 7 und 17 Jahren aus der Tschernobyl-Region. Untergebracht bei Gastfamilien machen sie gerade vier Wochen Urlaub in Duisburg, um Kraft zu tanken. Die Erholungsfreizeit wird bereits seit 20 Jahren dank des Engagements der Initiative Duisburger Initiative Tschernobyl-Kinder e.V. ermöglicht. Diese erlaubt den Kindern eine unbeschwerte Zeit zu erleben und vor allem auch ihre Gesundheit zu stärken, da sie immer noch an den Folgen der Verstrahlung durch die Atomkatastrophe von Tschernobyl 1986 leiden. “Wir freuen uns darüber, den Kindern auch in diesem Jahr wieder eine gelungene Abwechslung bieten zu können“, betonte Museumsleiter Carsten Tannhäuser und versprach auch zukünftig die Erholungsfreizeit zu unterstützen. Die Kinder wurden zwar von Betreuerinnen begleitet, die bei Verständigungsschwierigkeiten zur Seite stehen, aber im Explorado Kindermuseum ist das sowieso kein Problem. Die vielen interaktiven Stationen sind selbsterklärend und laden zum Mitmachen und Ausprobieren ein!

Über Duisburger Initiative Tschernobyl-Kinder e.V.
Der Verein Duisburger Initiative Tschernobyl-Kinder e.V. besteht seit 1995. Er finanziert sich ausschließlich durch Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Er ermöglicht Kindern aus Weißrussland, die auch heute noch unter den Auswirkungen der schrecklichen Katastrophe im Atomreaktor von Tschernobyl zu leiden haben, einen vierwöchigen Erholungs- und Ferienaufenthalt in Duisburg. Um den Kindern eine schöne und unbeschwerte Freizeit gestalten zu können, freut sich der Verein über jede Spende sowie neue Gastfamilien, die die Kinder aufnehmen.

  • Pippi Langstrumpf kommt zur Volksbank Rhein-Ruhr

    Am Weltspartag zahlen viele Kinder ihre prall gefüllten Spardosen auf ihr eigenes Bankkonto ein. Pippi Langstrumpf bringt gleich einen ganzen Koffer gefüllt mit Goldtücken vorbei.

  • Richtfest für das Digitalkontor

    Die Bauarbeiten sind soweit fortgeschritten, dass heute in Anwesenheit von Oberbürgermeister Sören Link, Alexander Kranki, Michael Rodenbach und Ulrike Wallbott das Richtfest gefeiert wurde.

  • schauinsland stellt Sommerprogramm 2019 vor

    Mit zehn druckfrischen Katalogen läutet schauinsland-reisen den nächsten Sommer ein. Auf rund 3.000 Seiten machen Hotels mit Style, Familienanlagen und feine Sandstrände Lust auf die Planung der schönsten Zeit des Jahres.