• Bunter Kreis freut sich über Spende

    Die Siemens Turbobiker haben sich im zehnten Jahr ihrer Teilnahme am 24-Stunden Mountainbike-Rennen schon wieder gesteigert und sind unglaubliche 4009,5 Kilometer durch den Landschaftspark gerast.

  • Neue Azubis bei der Novitas

    25 junge Frauen und Männer haben am 1. August bei der Novitas BKK ihre Ausbildung begonnen und werden zu Sozialversicherungsfachangestellten, Kaufleuten im Gesundheitswesen, Kaufleuten für Büromanagement und Fachinformatikern für Systemintegration ausgebildet.

Ferienspaß für Kinder aus Tschernobyl

15.07.2016

19 Kinder aus Tschernobyl zu Besuch im Explorado Kindermuseum in Duisburg
19 Kinder aus Tschernobyl zu Besuch im Explorado Kindermuseum in Duisburg

Spiel und Spaß erlebten 19 Kinder aus Weißrussland am Donnerstag, den 14. Juli 2016, bei einem kostenlosen Besuch im Explorado Kindermuseum Duisburg. Die junge Gruppe, die ins Explorado an den Innenhafen kam, ist Teil von Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 7 und 17 Jahren aus der Tschernobyl-Region. Untergebracht bei Gastfamilien machen sie gerade vier Wochen Urlaub in Duisburg, um Kraft zu tanken. Die Erholungsfreizeit wird bereits seit 20 Jahren dank des Engagements der Initiative Duisburger Initiative Tschernobyl-Kinder e.V. ermöglicht. Diese erlaubt den Kindern eine unbeschwerte Zeit zu erleben und vor allem auch ihre Gesundheit zu stärken, da sie immer noch an den Folgen der Verstrahlung durch die Atomkatastrophe von Tschernobyl 1986 leiden. “Wir freuen uns darüber, den Kindern auch in diesem Jahr wieder eine gelungene Abwechslung bieten zu können“, betonte Museumsleiter Carsten Tannhäuser und versprach auch zukünftig die Erholungsfreizeit zu unterstützen. Die Kinder wurden zwar von Betreuerinnen begleitet, die bei Verständigungsschwierigkeiten zur Seite stehen, aber im Explorado Kindermuseum ist das sowieso kein Problem. Die vielen interaktiven Stationen sind selbsterklärend und laden zum Mitmachen und Ausprobieren ein!

Über Duisburger Initiative Tschernobyl-Kinder e.V.
Der Verein Duisburger Initiative Tschernobyl-Kinder e.V. besteht seit 1995. Er finanziert sich ausschließlich durch Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Er ermöglicht Kindern aus Weißrussland, die auch heute noch unter den Auswirkungen der schrecklichen Katastrophe im Atomreaktor von Tschernobyl zu leiden haben, einen vierwöchigen Erholungs- und Ferienaufenthalt in Duisburg. Um den Kindern eine schöne und unbeschwerte Freizeit gestalten zu können, freut sich der Verein über jede Spende sowie neue Gastfamilien, die die Kinder aufnehmen.

Innenhafen Newsletter

  • Systemumstellung wurde erfolgreich durchgeführt

    Mehr als 24 Monate Vorbereitung, diverse Projektsitzungen und über 1.000 Schulungstage liegen hinter den Mitarbeitern der Volksbank Rhein-Ruhr und dem verantwortlichen Projektteam.

  • 60 Tage Weinbar am Innenhafen

    Viele schöne Momente gab’s bei Fräulein Betty – der neuen Weinbar am Innenhafen. Bei schönem Wetter konnten die Gäste die Terrasse mit Blick auf’s Rathaus genießen. Aber auch bei Regen lädt die Weinbar zu besonderen Weinmomenten in den Stimmungsvollen Innenbereich ein.

  • Sascha Bruckhoff ergänzt Führung bei Start NRW

    Seit 1. August 2019 führt Sascha Bruckhoff gemeinsam mit Norbert Maul und Markus Tesch die Geschäfte der START NRW GmbH.

  • Bunter Kreis freut sich über Spende

    Die Siemens Turbobiker haben sich im zehnten Jahr ihrer Teilnahme am 24-Stunden Mountainbike-Rennen schon wieder gesteigert und sind unglaubliche 4009,5 Kilometer durch den Landschaftspark gerast.

  • Neue Azubis bei der Novitas

    25 junge Frauen und Männer haben am 1. August bei der Novitas BKK ihre Ausbildung begonnen und werden zu Sozialversicherungsfachangestellten, Kaufleuten im Gesundheitswesen, Kaufleuten für Büromanagement und Fachinformatikern für Systemintegration ausgebildet.