Finissage im Stadtmuseum

Um 18 Uhr schließt am kommenden Sonntag (20. März) die Ausstellung „Häuser der Weisheit – Wissenschaft im Goldenen Zeitalter des Islam“.

Die große Sonderausstellung des Kultur- und Stadthistorischen Museums hat seit der Eröffnung Ende September 2015 viel Zuspruch von Besuchern, Fachpublikum und in den Medien erhalten. Auch wenn die genauen Zahlen noch nicht vorliegen, war „Häuser der Weisheit“ mit über 14.000 Gästen die wohl bestbesuchte Ausstellung im Stadtmuseum seit der neuen Mercator-Ausstellung. Unter den gut 50 Gruppen, die Führungen gebucht hatten, waren Seminare der regionalen Universitäten und hiesige Schulklassen ebenso wie Gruppen aus Moscheen und aus der Bildungsarbeit.



Statue von Abd ar-Rahmān I. in Almuñécar, Spanien, wo er 755 erstmalig Andalusien betreten haben soll. Damit begann die Phase des maurischen Spanien. Foto: Tilmann Bechert
Statue von Abd ar-Rahmān I. in Almuñécar, Spanien, wo er 755 erstmalig Andalusien betreten haben soll. Damit begann die Phase des maurischen Spanien. Foto: Tilmann Bechert

Kuratorin Dr. Andrea Gropp: „Mehr als 50 Ausstellungsstücke, dabei auch Rekonstruktionen und Funktionsmodelle, machen die wissenschaftlichen Leistungen in der islamischen Welt vom 8. Jahrhundert bis zum Beginn der Neuzeit anschaulich. In den großen Städten entstanden damals bedeutende Zentren für Forschung und Wissenschaften, die „Häuser der Weisheit“. Hier wurden wissenschaftliche Schriften gesammelt, Astronomie betrieben und Kranke behandelt.“

Am Abschlusstag öffnet die Ausstellung um 10 Uhr. Ab 14 Uhr bietet das Museumsteam, das auch gerne für Fragen zur Verfügung steht, Rundgänge durch die „Häuser der Weisheit“ an. Bereits ab 13 Uhr bietet Olaf Fabian-Knöpges ein kreatives Erlebnis besonderer Art an: Bei ihm kann man das Bemalen von Fliesen mit traditionellen Motiven erlernen.

Anmeldung nicht erforderlich, Eintritt 4,50 €
Kultur- und Stadthistorisches Museum
Johannes-Corputius-Platz 1
47051 Duisburg

  • WM Übertragungen am Innenhafen

    Auch am Innenhafen könnt ihr die WM live verfolgen. Ob Bolero, Diebels oder KöPi Wirtshaus, die Auswahl ist groß.

  • Kunst & Kohle - Hommage an Jannis Kounellis

    Die Arbeiten von Jannis Kounellis (1936–2017), Pionier der Arte Povera, stehen im Zentrum der Ausstellung, mit der sich das Museum Küppersmühle am städteübergreifende Projekt „Kunst & Kohle“ der RuhrKunstMuseen beteiligt.

  • Nachwuchs am Innenhafen

    Seit Jahren ist der Innenhafen ein beliebter Ort verschiedenster Wasservögel. Wie in jedem Jahr, gibt es auch diesmal Nachwuchs. >>Bilder



  • startport hat die ersten fünf Teams an Bord

    Die fünf Logistik-Teams Aindex.Ruhr, Cargo-Bay, DepotCity, Freightpilot und Shippion arbeiten seit März im Startup-Programm. Die Jungunternehmen haben jetzt rund ein Jahr Zeit, um aus ihren innovativen Ideen marktreife Logistik-Produkte oder -Services zu entwickeln.

  • Legales Graffiti im Duisburger Innenhafen

    Dank Grafikdesigner Beni Veltum verbindet der Stromkasten vor der Volksbank am Innenhafen jetzt grafisch die Historie mit der Gegenwart.