Finissage im Stadtmuseum

Um 18 Uhr schließt am kommenden Sonntag (20. März) die Ausstellung „Häuser der Weisheit – Wissenschaft im Goldenen Zeitalter des Islam“.

Die große Sonderausstellung des Kultur- und Stadthistorischen Museums hat seit der Eröffnung Ende September 2015 viel Zuspruch von Besuchern, Fachpublikum und in den Medien erhalten. Auch wenn die genauen Zahlen noch nicht vorliegen, war „Häuser der Weisheit“ mit über 14.000 Gästen die wohl bestbesuchte Ausstellung im Stadtmuseum seit der neuen Mercator-Ausstellung. Unter den gut 50 Gruppen, die Führungen gebucht hatten, waren Seminare der regionalen Universitäten und hiesige Schulklassen ebenso wie Gruppen aus Moscheen und aus der Bildungsarbeit.



Statue von Abd ar-Rahmān I. in Almuñécar, Spanien, wo er 755 erstmalig Andalusien betreten haben soll. Damit begann die Phase des maurischen Spanien. Foto: Tilmann Bechert
Statue von Abd ar-Rahmān I. in Almuñécar, Spanien, wo er 755 erstmalig Andalusien betreten haben soll. Damit begann die Phase des maurischen Spanien. Foto: Tilmann Bechert

Kuratorin Dr. Andrea Gropp: „Mehr als 50 Ausstellungsstücke, dabei auch Rekonstruktionen und Funktionsmodelle, machen die wissenschaftlichen Leistungen in der islamischen Welt vom 8. Jahrhundert bis zum Beginn der Neuzeit anschaulich. In den großen Städten entstanden damals bedeutende Zentren für Forschung und Wissenschaften, die „Häuser der Weisheit“. Hier wurden wissenschaftliche Schriften gesammelt, Astronomie betrieben und Kranke behandelt.“

Am Abschlusstag öffnet die Ausstellung um 10 Uhr. Ab 14 Uhr bietet das Museumsteam, das auch gerne für Fragen zur Verfügung steht, Rundgänge durch die „Häuser der Weisheit“ an. Bereits ab 13 Uhr bietet Olaf Fabian-Knöpges ein kreatives Erlebnis besonderer Art an: Bei ihm kann man das Bemalen von Fliesen mit traditionellen Motiven erlernen.

Anmeldung nicht erforderlich, Eintritt 4,50 €
Kultur- und Stadthistorisches Museum
Johannes-Corputius-Platz 1
47051 Duisburg

Innenhafen Newsletter

  • Klaus Rinke - Die vierte Kraft

    Klaus Rinke, zentrale Figur der Düsseldorfer Kunstszene um Joseph Beuys, gilt als „Universalkünstler“, der in nahezu allen Medien arbeitet. Das Museum Küppersmühle stellt erstmals Rinkes Zeichnungen in ihrer ganzen Bandbreite ins Zentrum einer Ausstellung.

  • Street Food Markt am Innenhafen

    Vom 22. bis 24. März zeigen insgesamt 25 Anbieter an ihren Ständen, in Zelten und Food Trucks am Duisburger Innenhafen außergewöhnliche Kreationen.

  • Die Faktorei wird 18!

    Die Freude über 18 erfolgreiche Jahre bringt die faktorei mit insgesamt neun Gewinnspielen zum Ausdruck: Von Februar bis Oktober können auf Facebook und Instagram monatlich zwei Gutscheine im Wert von jeweils 50 Euro gewonnen werden.



  • Novitas BKK jetzt auch mit Videoberatung

    Versicherte der Novitas BKK haben jetzt die Möglichkeit, sich zuhause oder unterwegs per Video beraten zu lassen.

  • Bewerbungstraining für Schüler

    Die Auszubildenden der Volksbank Rhein-Ruhr (Adriana Radulovic und Celia Aulich) zeigten gemeinsam mit den Azubis der Sparkasse Duisburg (Janine Brockmann und Moritz Ziemek) interessierten Schülern, was die Ausbildung zum Bankkaufmann so besonders macht.