„Gelebte Nähe“ – Drei Künstler sehen Heimat

Zum Internationalen Museumstag am kommenden Sonntag (17.5.) beginnt um 15 Uhr im Kultur- und Stadthistorischen Museum am Innenhafen eine Führung durch die Sonderausstellung „Gelebte Nähe“: Die Kuratorin Dr. Gisela Luther-Zimmer, die für die diesjährigen Duisburger AKZENTE über 100 Werke von drei Künstlern zum Thema „Heimat“ zusammengestellt hatte. lädt zu einem Rundgang ein.

Siegfried Dorschel (1912–1988) steht mit etwa 70 Werken im Zentrum der Präsentation. Hier wird die Sicht des Duisburger Malers, Holzschneiders und Grafikers auf die Stadt in den 1960er Jahren deutlich.

Horst Dieter Gölzenleuchter setzt sich in ausdrucksstarken Bildern mit der gesellschaftlichen Realität des Ruhrgebiets auseinander. Er wurde 1944 in Freiburg geboren und arbeitet seit vielen Jahren als Holzschneider und Autor in Bochum.

Der dritte Künstler ist RABE Rainer Bergmann, geboren 1943 in Tiengen am Oberrhein. Er lebt und arbeitet als Maler und Bildhauer in Duisburg.

Eine Anmeldung ist nicht nötig. Ein Begleitbroschüre zum Preis von 5 € ist an der Museumskasse erhältlich.

Kultur- und Stadthistorisches Museum, Johannes-Corputius-Platz 1
Tel. +49203 283 2532, www.stadtmuseum-duisburg.de

Innenhafen Newsletter

  • Sascha Bruckhoff ergänzt Führung bei Start NRW

    Seit 1. August 2019 führt Sascha Bruckhoff gemeinsam mit Norbert Maul und Markus Tesch die Geschäfte der START NRW GmbH.

  • Bunter Kreis freut sich über Spende

    Die Siemens Turbobiker haben sich im zehnten Jahr ihrer Teilnahme am 24-Stunden Mountainbike-Rennen schon wieder gesteigert und sind unglaubliche 4009,5 Kilometer durch den Landschaftspark gerast.

  • Neue Azubis bei der Novitas

    25 junge Frauen und Männer haben am 1. August bei der Novitas BKK ihre Ausbildung begonnen und werden zu Sozialversicherungsfachangestellten, Kaufleuten im Gesundheitswesen, Kaufleuten für Büromanagement und Fachinformatikern für Systemintegration ausgebildet.