Die Geschichte Duisburgs

Am Sonntag, 3. Januar, 15 Uhr, lädt Werner Pöhling zu einen gemütlichen Spaziergang durch die Stadtgeschichte-Ausstellung des Stadtmuseums ein, unter dem Motto: „Von der Eiszeit bis zu Schimanskis Jacke“.

Für das 16. Jahrhundert ist der Duisburg-Plan des Johannes Corputius eine hervorragende Informationsquelle über das Aussehen der Stadt. Ein großer farbiger Nachdruck des Plans ist ab sofort im Museum für 5 Euro erhältlich.

Das Kultur- und Stadthistorische Museum ist zu Silvester und am Neujahrstag geschlossen. An allen anderen Tagen gelten die üblichen Öffnungszeiten.

Eintritt: 4,50 Euro, ermäßigt 2,50 Euro
Kultur- und Stadthistorisches Museum
Johannes-Corputius-Platz 1
47051 Duisburg
Telefon 0203-283-2640

Modell der “Duis-Burg” zur Zeit des Wikinger-Überfalls. Foto: KSM

Innenhafen Newsletter



  • Die größte Sonnenliege aus Eis steht in Duisburg

    Die größte Sonnenliege der Welt aus kristallklarem Eis steht in Duisburg. Olaf Kuchenbecker, Rekordrichter beim Rekordinstitut für Deutschland, hat selbst nachgemessen und den Schauinsland-Reisen Rekordversuch für gültig erklärt.

  • Duisburgs größte AIDS-Schleife hängt im Innenhafen

    Augen auf im Innenhafen! Seit Mittwoch hängt in den Five Boats im Innenhafen die größte AIDS-Schleife Duisburgs. Die Krankenkasse Novitas BKK hat sich die Aktion anlässlich des Welt-AIDS-Tages am 1. Dezember ausgedacht.