Fugen im Hafenbecken werden saniert

21.10.2016

Im Rahmen der Sanierung des Böschungsufers im Hafenbecken wurden die Pontons auf der Seite des H2-Office und der Volksbank in die Mitte des Hafenbeckens gezogen. Notwendig war die Verlegung, um das Wasser ca. 50 cm abgesenken zu können.

Die Arbeiten am Portsmouth Damm haben im Oktober begonnen und gehen von dort aus auf der nördlichen Seite weiter. Momentan werden Arbeiten auf der Höhe des H2-Office durchgeführt. Die Fugen werden bis zu einer Tiefe von 5 cm ausgekratzt und eventuell vorhandenes Wurzelwerk entfernt. Danach werden die Fugen mit Zement wieder verfüllt. Ebenso werden die Einläufe für das Niederschlagswasser neu gemauert. Sollten bei den Arbeiten an den Einläufen oder an der Böschung festgestellt werden, dass es zu einer Hohlraumbildung gekommen ist, werden diese ebenfalls mit Zement verfüllt.

  • WM Übertragungen am Innenhafen

    Auch am Innenhafen könnt ihr die WM live verfolgen. Ob Bolero, Diebels oder KöPi Wirtshaus, die Auswahl ist groß.

  • Kunst & Kohle - Hommage an Jannis Kounellis

    Die Arbeiten von Jannis Kounellis (1936–2017), Pionier der Arte Povera, stehen im Zentrum der Ausstellung, mit der sich das Museum Küppersmühle am städteübergreifende Projekt „Kunst & Kohle“ der RuhrKunstMuseen beteiligt.

  • Nachwuchs am Innenhafen

    Seit Jahren ist der Innenhafen ein beliebter Ort verschiedenster Wasservögel. Wie in jedem Jahr, gibt es auch diesmal Nachwuchs. >>Bilder



  • startport hat die ersten fünf Teams an Bord

    Die fünf Logistik-Teams Aindex.Ruhr, Cargo-Bay, DepotCity, Freightpilot und Shippion arbeiten seit März im Startup-Programm. Die Jungunternehmen haben jetzt rund ein Jahr Zeit, um aus ihren innovativen Ideen marktreife Logistik-Produkte oder -Services zu entwickeln.

  • Legales Graffiti im Duisburger Innenhafen

    Dank Grafikdesigner Beni Veltum verbindet der Stromkasten vor der Volksbank am Innenhafen jetzt grafisch die Historie mit der Gegenwart.