Hafenbecken verliert Wasser

12.06.2013

Das Innenhafenbecken wurde im Jahr 2011 den Wirtschaftsbetrieben Duisburg übertragen. Es ist aufgefallen, dass es zu Wasserverlusten kommt, die sich nicht ausschließlich durch Verdunstung erklären lassen. Derzeit werden verschiedene Undichtigkeiten im Innenhafenbecken vermutet. Im Böschungsbereich gibt es einen kleineren Mauereinbruch auf der Höhe des Kindermuseums Explorado. Tauchgänge haben ergeben, dass an einer einzigen Stelle die Folie des Hafenbeckens hoch steht. Ob das jedoch Auswirkungen auf Undichtigkeiten haben kann, ist zur Zeit noch offen. Die Folie wurde in seiner ursprünglichen Konstruktion in großen Bahnen überlappend verlegt und doppelt verschweißt. Es besteht also auch die Möglichkeit, dass die hochstehende Folie keine Auswirkungen auf den Wasserstand hat. Die Tauchgänge im Becken sind langwierig. Auf dem Boden hat sich eine feine Sandschicht abgelagert. Bei der kleinsten Berührung kommt es zu Verwirbelungen, die die Sicht stark einschränken. Die Wasserqualität erweist sich jedoch als sehr gut. Ein Bioindikator hierfür ist die Armleuchteralge, die sich großflächig im Innenhafen angesiedelt hat.



Nach der Drachenboot-Fun-Regatta wird zunächst der Mauerschaden auf der Höhe des Explorado repariert. Für diese Arbeiten muss der Wasserspiegel temporär um ca. 50 cm gesenkt werden. Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg sind bemüht, bis zum Ende des Jahres weitere kleinere Böschungsschäden auf der gleichen Innenhafenbeckenhälfte zu beseitigen. Diese Arbeiten müssen allerdings erst noch ausgeschrieben werden. Sind diese Stellen dicht, erhoffen sich die Wirtschaftsbetriebe Duisburg weitere Rückschlüsse in Bezug auf die hochstehende Folie.

  • Ein Auto für jeden Auszubildenden

    Mit einem ungewöhnlichen Angebot richtet sich die Faktorei an junge Menschen, die einen Ausbildungsplatz in der Gastronomie suchen und tritt damit quasi die Flucht nach vorne an.

  • Besucherschule von Bazon Brock

    Am 9. Juli 2017, um 14 Uhr, und am Sonntag, dem 27. August 2017, um 11 Uhr, haben Besucher Gelegenheit, sich auf die Denkabenteuer von Bazon Brock und auf die Ausstellung von Erwin Wurm einzulassen.

  • Taucher reinigen den Innenhafen Duisburg

    Am 8. Juli waren wieder Sporttaucher im Innenhafen aktiv. In diesem Jahr waren über 20 Taucher aus verschiedenen Vereinen im Wasser und haben Tauchgänge von bis zu 93 Minuten gemacht, bei denen sie in den mitgeführten Netzen Unrat vom See-/Beckenboden gesammelt haben.

  •  1. Red Bull Student Boat Battle im Innenhafen

    Helme auf, Leinen los: Zum ersten Mal fand das Red Bull Student Boat Battle im Duisburger Innenhafen statt. Am 13. Juli ließen 48 Studenten in 16 Teams der Universität Duisburg-Essen, die seit jeher bestehende Rivalität der Uni-Städte Essen und Duisburg auf humorvolle Art wieder aufleben.