Heuschnupfen: Die Pollen sind los!

06.04.2017

Diplom-Ökotrophologin berät im kostenlosen Onlinechat

Ständiges Niesen, lästiger Dauerschnupfen, juckende Augen – sobald die ersten Bäume und Gräser anfangen zu blühen, sind diese Symptome Alltag für rund 16 Prozent der Deutschen. Der Grund? Sie leiden unter einer Pollen-Allergie.

Doch welche Behandlung hilft Allergikern wirklich? Wie lange dauert eine Hyposensibilisierung? Und kann eine Kortison-Spritze sinnvoll sein? Für Fragen wie diese bietet die Krankenkasse Novitas BKK am 10. April von 20.30 Uhr bis 22 Uhr einen kostenlosen Onlinechat an zum Thema: „Heuschnupfen – so kommen Sie gut durch den Frühling “.

Sonja Lämmel, Diplom-Ökotrophologin beim Deutschen Allergie- und Asthmabund e.V., antwortet Ihnen anonym und persönlich. Zugang zum Onlinechat finden Sie am Veranstaltungstag unter: novitas-bkk.de/expertenchat

Generell gilt: Heuschnupfen sollte immer behandelt werden. Ansonsten können sich über Jahre hinweg chronische Erkrankungen entwickeln, wie etwa Mittelohr- oder Nasennebenhöhlenentzündungen. Auch Asthma kann mit der Zeit entstehen.

Innenhafen Newsletter

  • Vorlesenachmittag für Kinder

    Jeden ersten Donnerstag im Monat findet in den Räumen der Novitas BKK im Duisburger Innenhafen künftig ein Vorlesenachmittag für Kinder zwischen fünf und sieben Jahren statt.

  • Klaus Rinke - Die vierte Kraft

    Klaus Rinke, zentrale Figur der Düsseldorfer Kunstszene um Joseph Beuys, gilt als „Universalkünstler“, der in nahezu allen Medien arbeitet. Das Museum Küppersmühle stellt erstmals Rinkes Zeichnungen in ihrer ganzen Bandbreite ins Zentrum einer Ausstellung.

  • Novitas BKK jetzt auch mit Videoberatung

    Versicherte der Novitas BKK haben jetzt die Möglichkeit, sich zuhause oder unterwegs per Video beraten zu lassen.



  • Bewerbungstraining für Schüler

    Die Auszubildenden der Volksbank Rhein-Ruhr (Adriana Radulovic und Celia Aulich) zeigten gemeinsam mit den Azubis der Sparkasse Duisburg (Janine Brockmann und Moritz Ziemek) interessierten Schülern, was die Ausbildung zum Bankkaufmann so besonders macht.

  • Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement

    Nachdem die Auszubildende Jacqueline Abdo, die höhere Handelsschule besucht hat, wollte sie unbedingt weiter etwas Kaufmännisches machen. Besonders das Fach BWR (BetriebsWirtschaftsRechnungswesen) machte ihr besonders großen Spaß.