Innenhafen-Promenade weiterhin gesperrt

16.08.2016 - 18:48 Uhr

Seit fünf Monaten ist der Rundweg um das Innenhafenbecken jetzt inzwischen unterbrochen und die Promenade im Bereich der Küppersmühle gesperrt. Die Sofortmaßnahme der Stadt hat sich damit zu einer Dauermaßnahme entwickelt.

Grund für die Sperrung ist die alte Verladeanlage vor dem Museum: Bei der letzten Hauptprüfung im März waren dort statische Mängel entdeckt worden, die die Standsicherheit beeinträchtigen könnten.

Aber immer wieder suchen sich Innenhafen-Besucher ihren eigenen Weg: Der von der Stadt ausgeschilderten Umleitung über den Philosophenweg folgen längst nicht alle. Immer wieder werden Bauzäune und Absperrbaken zur Seite geschoben – und von der Stadt wieder hergerichtet.

Vielleicht sollte die Stadt einen Tunnel aus Gerüsten zur Sicherung bauen um, so den Spaziergängern zu ermöglichen, unterhalb der maroden Anlage dem Fußgängerweg rund um das Hafenbecken zu folgen.

In Sachen „Pontonbrücke“ ist jetzt aber Bewegung gekommen. Am 1. April haben wir noch als April-Scherz darüber berichtet, dass die Verlegung bereits erfolgt sei. Jetzt soll es im nächsten Jahr tatsächlich dazu kommen und so eine kurze Verbindung zwischen beiden Ufern ermöglicht werden.

  • Neues Fußgängerleitsystem für Duisburg

    Die Gliederung des Plans in vier Stadtquartiere, denen je eine Farbe zugeordnet ist, vereinfacht die Orientierung. Der Innenhafen ist blau hinterlegt, die City gelb, die Altstadt sandfarben und das Dellviertel grün.

  • NRW-Ministerpräsident Armin Laschet eröffnet Ausstellung

    Seine erste Ausstellungseröffnung als Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen führt ihn nach Duisburg: Am 21. September 2017 eröffnet Armin Laschet im MKM Museum Küppersmühle „Das Prinzip Landschaft“.