Innenhafen-Promenade weiterhin gesperrt

16.08.2016 - 18:48 Uhr

Seit fünf Monaten ist der Rundweg um das Innenhafenbecken jetzt inzwischen unterbrochen und die Promenade im Bereich der Küppersmühle gesperrt. Die Sofortmaßnahme der Stadt hat sich damit zu einer Dauermaßnahme entwickelt.

Grund für die Sperrung ist die alte Verladeanlage vor dem Museum: Bei der letzten Hauptprüfung im März waren dort statische Mängel entdeckt worden, die die Standsicherheit beeinträchtigen könnten.

Aber immer wieder suchen sich Innenhafen-Besucher ihren eigenen Weg: Der von der Stadt ausgeschilderten Umleitung über den Philosophenweg folgen längst nicht alle. Immer wieder werden Bauzäune und Absperrbaken zur Seite geschoben – und von der Stadt wieder hergerichtet.

Vielleicht sollte die Stadt einen Tunnel aus Gerüsten zur Sicherung bauen um, so den Spaziergängern zu ermöglichen, unterhalb der maroden Anlage dem Fußgängerweg rund um das Hafenbecken zu folgen.

In Sachen „Pontonbrücke“ ist jetzt aber Bewegung gekommen. Am 1. April haben wir noch als April-Scherz darüber berichtet, dass die Verlegung bereits erfolgt sei. Jetzt soll es im nächsten Jahr tatsächlich dazu kommen und so eine kurze Verbindung zwischen beiden Ufern ermöglicht werden.

  • WM Übertragungen am Innenhafen

    Auch am Innenhafen könnt ihr die WM live verfolgen. Ob Bolero, Diebels oder KöPi Wirtshaus, die Auswahl ist groß.

  • Kunst & Kohle - Hommage an Jannis Kounellis

    Die Arbeiten von Jannis Kounellis (1936–2017), Pionier der Arte Povera, stehen im Zentrum der Ausstellung, mit der sich das Museum Küppersmühle am städteübergreifende Projekt „Kunst & Kohle“ der RuhrKunstMuseen beteiligt.

  • Nachwuchs am Innenhafen

    Seit Jahren ist der Innenhafen ein beliebter Ort verschiedenster Wasservögel. Wie in jedem Jahr, gibt es auch diesmal Nachwuchs. >>Bilder



  • startport hat die ersten fünf Teams an Bord

    Die fünf Logistik-Teams Aindex.Ruhr, Cargo-Bay, DepotCity, Freightpilot und Shippion arbeiten seit März im Startup-Programm. Die Jungunternehmen haben jetzt rund ein Jahr Zeit, um aus ihren innovativen Ideen marktreife Logistik-Produkte oder -Services zu entwickeln.

  • Legales Graffiti im Duisburger Innenhafen

    Dank Grafikdesigner Beni Veltum verbindet der Stromkasten vor der Volksbank am Innenhafen jetzt grafisch die Historie mit der Gegenwart.