Integrationsmanagement der PEAG Personal GmbH

17.08.2017

Die Zielsetzung der Gründung des Unternehmens war es, qualitativ hochwertige, faire Zeitarbeit anzubieten und Perspektiven für Fachkräfte, befristet Beschäftigte sowie Auszubildende zu eröffnen. So ist im Oktober 2004 der Betrieb “Fachkräftepool” gegründet worden und überlässt seitdem Fachkräfte im Rahmen der vermittlungsorientierten Arbeitnehmerüberlassung in verschiedene Branchen. 2006 wurde der Betrieb zur eigenständigen PEAG Personal GmbH. Seitdem entwickelt das Unternehmen auch individuell zugeschnittene Maßnahmen zur Beschäftigungssicherung, Altersteilzeit–Modelle sowie Onsite Management Lösungen.

Seit einigen Jahren erlebt man eine Zuwanderung von Menschen, die sich auf der Flucht vor Krieg, Hunger, Unterdrückung oder politischer Verfolgung befinden und dabei mehr als 6000 km unter sehr schwierigen und nach lebensbedrohenden Bedingungen zurücklegten. In Deutschland angekommen wollen diese Menschen an der Gesellschaft teilhaben und für ihren Lebensunterhalt arbeiten.

Was müssen diese Menschen für ein Potenzial haben, damit sie das schaffen!

Bei der PEAG Personal haben sich sehr viele junge Menschen beworben, die bereits ein Studium absolviert hatten, oder aber ihre Ausbildung durch die Umstände im Heimatland abrechen mussten.

Um dieses Potenzial für die Wirtschaft und Gesellschaft zu nutzen hat der Personaldienstleister das Projekt AIM (Arbeit Integration Mission) ins Leben gerufen. Die PEAG sucht nach Unternehmen, die die gleiche Einstellung haben und an das EU Motto “United in Diversity“ glauben, sowie Bewerber, die in den deutschen Arbeitsmarkt und damit in die deutsche Gesellschaft integriert werden möchten.

Das Ziel des Integrationsprojektes der PEAG Personal ist es, Geflüchtete und Unternehmen zusammenzubringen!

Für weitere Informationen wenden Sie sich an Frau Manuela Barry:
Tel.: 0203 48805207
Mobil: 0172 5380082
E-Mail: barry@peag-personal.de

  • Am Corputius Platz entsteht ein Museumsgarten

    Im Bereich des Innenhafens wird der Museumsgarten zu einem ca. 2.000 qm großen Klostergarten mit Heilkräutern, Wildblumen und einer Streuobstwiese umgebaut.

  • Kostenlose Führungen im MKM

    Zur neuen Wechselausstellung Bernd Koberling Werke 1963–2017 erweitert das Museum Küppersmühle sein kostenloses Führungsangebot. Bis zum 28. Januar 2018 können Besucher jeden Mittwoch, Freitag und Samstag ins Malerei-Universum des Künstlers eintauchen.

  • PKF Fasselt Schlage zeichnet Absolventen aus

    Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PKF Fasselt Schlage hat zum 17. Mal den FASSELT Förderpreis verliehen. In Anwesenheit von Oberbürgermeister Sören Link wurden sechs Absolventen der Universität Duisburg-Essen für ihre herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten geehrt.

  • 33 Länder, 5 Kontinente, 200 Restaurants

    Die Restaurant-Kette Vapiano setzt ihren Expansionskurs mit der 200. Restaurant-Eröffnung fort. Am 1. Dezember öffnete das erste Vapiano Restaurant im dänischen Kopenhagen im Tivoli, dem international bekannten Vergnügungs- und Erholungspark, seine Türen.

  • Teilsperrung der Schifferstraße

    Ab Dienstag, 5. Dezember muss eine Fahrspur der Schifferstraße zwischen Am Innenhafen und Five Boats wegen Bauarbeiten zur Vorbereitung des Neubaus The Curve gesperrt werden.