Italien neu im Sommerprogramm

27.05.2014 - 16:04 Uhr

Miramare Sea Resort
Miramare Sea Resort

Schauinsland-Reisen hat die Destination Italien ab sofort für die laufende Sommersaison im Programm. Geflogen wird mit Air Berlin, Lufthansa, Germanwings und Alitalia nach Catania und Neapel. Von dort geht es in renommierte drei- und vier-Sterne-Hotelanlagen auf Sizilien, an der Amalfi-Küste, am Golf von Sorrent und auf Ischia. Ausgewählte Hotels rund um den Gardasee können mit eigener Anreise erreicht werden.

„Wir freuen uns, unseren Kunden pünktlich zum Start in die Sommersaison mit Italien eine weitere attraktive Mittelmeerdestination anbieten zu können und werden damit der gestiegenen Nachfrage auf dem Deutschen Markt gerecht“ freut sich Schauinsland-Reisen Produktmanagerin Ute Heinrichs. Italien ist laut neuster Umfragen Top3 der beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen.

Städtereisen in die „ewige Stadt“ Rom sind bei Schauinsland-Reisen bereits seit einigen Wochen buchbar. Nun hat Schauinsland-Reisen sein Italienprogramm auf einige beliebte Badedestinationen erweitert. Auf Sizilien haben die Duisburger zunächst neun Hotelanlagen der drei- und vier Sterne- Kategorie in der beliebten Baderegion rund um Taormina im Angebot.



Mit Zielflughafen Neapel geht es für Schauinsland-Kunden an die Amalfi-Küste, den Golf von Sorrent sowie nach Ischia. Auf der Thermal- und Wellnessinsel bieten die Duisburger elf Hotels, darunter so renommierte Adressen wie das Miramare Sea Resort & Spa, in dem auch Bundeskanzlerin Merkel sich schon vom Alltagsstress erholte. Kunden brauchen durch die Fähranreise vom Festland keinen zusätzlichen Aufwand zu scheuen. Das am Abflughafen aufgegebene Reisegepäck wird komplett durchgescheckt und vom Reisenden erst im Hotel wieder in Empfang genommen.

Acht Hotels rund um den Gardasee mit eigener Anreise runden das Italienprogramm der Duisburger ab.

Innenhafen Newsletter

  • Investoren-Konferenz bei duisport-Tochter

    Industrie, Investoren und Startups auf einem Fleck: Am 4. Juli 2019 fand im Duisburger Innenhafen zum ersten Mal die Investoren-Konferenz der Hafen-Tochter startport statt.

  • Till Brönner - Melting Pott

    Ab dem 3. Juli wird das Museum Küppersmühle zum „Melting Pott“ und präsentiert die bislang umfangreichste Ausstellung des renommierten Musik- und Foto-Künstlers Till Brönner.

  • Knapp 15.000 Problemflüge in diesem Jahr

    Stefan Schulte, der Chef des Frankfurter Flughafens, beteuert gegenüber der Frankfurter Allgemeinen, dieses Jahr werde es kein Flug-Chaos wie im letzten Sommer geben. Das Fluggastrechteportal EUclaim sieht dies weniger optimistisch.

  • IG BCE wird schlagkräftiger

    Zukunftsbezirk Niederrhein entsteht – Bezirke Duisburg und Moers schließen sich zusammen.

  • Vorlesenachmittag für Kinder

    Jeden ersten Donnerstag im Monat findet in den Räumen der Novitas Krankenkasse im Duisburger Innenhafen ein Vorlesenachmittag für Kinder zwischen fünf und sieben Jahren statt.