Kinderklüngel im Explorado

25.08.2016 - 10:37 Uhr

Am Samstag, 24.09.2016, veranstaltet das Explorado Kindermuseum anlässlich des diesjährigen Weltkindertages erstmalig einen Kinderflohmarkt unter dem Motto „von Kindern, mit Kindern, für Kinder“. Ganz klar also, im Mittelpunkt stehen die Kinder: Beim Kinderklüngel können sie ihre Sachen selbst verkaufen, in die Rolle eines Verkäufers schlüpfen und wie die Großen Handeln.

Auf dem Explorado-Kinderklüngel kann alles rund ums Kind angeboten und gekauft werden: Kleidung und Spielzeug, Babyausstattung, Bücher und Sonstiges (keine Neuware). Der Flohmarkt ist von 12-16 Uhr geöffnet.

Wer Interesse hat einen Stand anzumelden, geht einfach auf die Webseite des Museums unter www.explorado-duisburg.de/kinderflohmarkt. Die Verteilung erfolgt nach der Reihenfolge der Anmeldungen. Die Kosten belaufen sich auf einen symbolischen 1€ pro Tisch für die kleinen Verkäufer. Dafür gibt es einen Gutschein, der im Bistro eingelöst werden kann. Die Tische stellt das Kindermuseum. Aufbau ist von 10-12 Uhr.

  • WM Übertragungen am Innenhafen

    Auch am Innenhafen könnt ihr die WM live verfolgen. Ob Bolero, Diebels oder KöPi Wirtshaus, die Auswahl ist groß.

  • Kunst & Kohle - Hommage an Jannis Kounellis

    Die Arbeiten von Jannis Kounellis (1936–2017), Pionier der Arte Povera, stehen im Zentrum der Ausstellung, mit der sich das Museum Küppersmühle am städteübergreifende Projekt „Kunst & Kohle“ der RuhrKunstMuseen beteiligt.

  • Nachwuchs am Innenhafen

    Seit Jahren ist der Innenhafen ein beliebter Ort verschiedenster Wasservögel. Wie in jedem Jahr, gibt es auch diesmal Nachwuchs. >>Bilder



  • startport hat die ersten fünf Teams an Bord

    Die fünf Logistik-Teams Aindex.Ruhr, Cargo-Bay, DepotCity, Freightpilot und Shippion arbeiten seit März im Startup-Programm. Die Jungunternehmen haben jetzt rund ein Jahr Zeit, um aus ihren innovativen Ideen marktreife Logistik-Produkte oder -Services zu entwickeln.

  • Legales Graffiti im Duisburger Innenhafen

    Dank Grafikdesigner Beni Veltum verbindet der Stromkasten vor der Volksbank am Innenhafen jetzt grafisch die Historie mit der Gegenwart.